Der Fußball und die Pferde

11. August 2003, 15:37
2 Postings

Stronachs großzügiges Engagement macht sich für den Sport noch nicht bezahlt - Die Wiener Austria steht noch immer nicht an der Fußball-Weltspitze

Es ist sogar im Spiegel gestanden, gesprochen hat aber schon Frank Stronach und zwar im November 1998. "Spätestens 2006", sagte Stronach, werde Österreich Fußballweltmeister sein. Und: "Sind wir erst Weltspitze, läuft das Geld von selbst."

Mehr als 100 Millionen Euro

Es läuft auch so, das Geld, sein Geld. Stronach soll binnen viereinhalb Jahren bereits mehr als hundert Millionen Euro in den heimischen Fußball gesteckt haben. Der Großteil davon kam der Wiener Austria zugute, der Stronach als Mäzen schon 53 Spieler, dazu etliche Trainer und Sportdirektoren besorgte. Vor einigen Monaten hat er den erfolgreichen Coach Walter Schachner geopfert, um Christoph Daum zu kriegen, jetzt ist Daum schon Geschichte, und Joachim Löw werkt.

Stronach unterstützt auch viele andere Vereine der beiden obersten Spielklassen (T-Mobile-Bundesliga, Red Zac Erste Liga). Ausnahmen, ob löblich oder nicht, sind Rapid, Mattersburg und der LASK. Nebenbei gibt Stronach seit 1999 den Ligapräsidenten, in Österreich fällt diese Konstellation nicht unter "unvereinbar".

Nachwuchsakademie in Hollabrunn

Im Oktober 2000 hat Stronach in Hollabrunn seine "Fußball-Nachwuchs-Akademie" eröffnet. Er investierte 2,8 Millionen Euro, außerdem übernimmt Magna die Kosten, die sich pro Spieler im Jahr auf mehr als 25.000 Euro belaufen, so lernen und trainieren mehr als 20 Talente zum Nulltarif. 2006 ist wohl kein Thema, aber 2008 steigt eine EM, für die Österreich als Veranstalter sogar qualifiziert ist.

Ein weiterer Plan, den Stronach aufs Tapet gebracht hat, betrifft einen eigenen TV-^Sender mit angeschlossenem Wettkanal, dieser Plan hängt auch mit Stronachs Engagement im Pferdesport zusammen. Sein Pferdesportpark in Ebreichsdorf (Investition: 90 Millionen Euro), dem die traditionellen Wiener Rennbahnen Freudenau und Krieau zum Opfer fallen (werden), soll "das Pferdesportzentrum Europas werden". In Nordamerika besitzt Stronach diverse Rennbahnen und etwa tausend Rennpferde. (DER STANDARD Print-Ausgabe, 5.8.2003)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Liebe zum Pferd ...

  • Bild nicht mehr verfügbar

    ... und die Liebe zum Erfolg zeichnen Frank Stronach aus.

Share if you care.