Blair sagt frühestens Mitte September zu Kelly-Tod aus

5. August 2003, 18:16
posten

Premier sei als einer der letzten Zeugen vorgesehen - Vorher sollen Fakten mithilfe anderer Zeugen rekonstruiert werden

London - Der britische Premierminister Tony Blair wird einem Pressebericht zufolge nicht vor Mitte September vor dem unabhängigen Untersuchungsausschuss zum Tod des Waffenexperten David Kelly aussagen. Blair sei als einer der letzten Zeugen in dem Verfahren unter Führung von Lordrichter Brian Hutton vorgesehen, berichtete die Zeitung "The Scotsman" am Montag unter Berufung auf Mitarbeiter Blairs.

Erst wenn alle Fakten mithilfe anderer Zeugen rekonstruiert worden seien, solle der Regierungschef aussagen. Dies könne sich auch bis zum Ende September geplanten Labour-Parteitag verzögern, meldete die Zeitung weiter.

Blair hält sich derzeit mit seiner Familie auf der Karibik-Insel Barbados zu einem Urlaub auf. Lord Hutton untersucht seit vergangenem Freitag die Umstände, die zum Tod des Biowaffenexperten Kelly führten, der am 18. Juli Polizeiermittlungen zufolge Selbstmord beging. Kelly war nach Angaben der britischen Rundfunkanstalt BBC die Hauptquelle für deren Information, wonach die Londoner Regierung fragwürdige Informationen zu irakischen Massenvernichtungswaffen trotz fehlender Grundlagen "sexier" gemacht haben soll.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Tony Blair in seinem Amtssitz in der Londoner Downing Street.

Share if you care.