Billig-Airline Ryanair legt zweistellig zu

8. August 2003, 11:46
10 Postings

Der Carrier steigert seinen Gewinn um 12 Prozent und verzeichnet einen kräftigen Schub bei den Passagier-Zahlen

Dublin - Die irische Billig-Fluglinie Ryanair Holdings Plc hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres den Gewinn nach Steuern um bereinigt zwölf Prozent auf 43,8 Mio. Euro gesteigert und damit den Markterwartungen entsprochen. Wie das Unternehmen am Dienstag in Dublin weiter mitteilte, konnten die Umsätze um 26 Prozent auf 245,2 Mio. Euro ausgeweitet werden. Das Ergebnis je Aktie sei ebenfalls um zwölf Prozent auf 5,8 Cent verbessert worden. Firmenchef Michael O'Leary erklärte, die Kosten seien weiter reduziert worden. Auch die Flugpreise hätten weiter gedrückt werden können. "Aber gleichzeitig haben wir höhere Gewinne und außergewöhnliche Margen erzielt." Anstieg der Passagierzahlen

Der irische Billigflieger hat darüber hinaus erstmals in einem Monat mehr als zwei Millionen Fluggäste befördert. Die Passagierzahl stieg im Juli nach Angaben der Billigfluglinie im Jahresvergleich von 1,46 auf 2,04 Millionen, teilte die Fluggesellschaft am Montag in London mit. In den vergangenen zwölf Monaten bis Ende Juli 2003 flogen insgesamt 17,9 Millionen Menschen mit Ryanair.

"Zwei Millionen Passagiere in einem Monat sind ein neuer Rekord für Ryanair und auch für Niedrigpreis-Airlines außerhalb der USA", sagte Pressesprecher Paul Fitzsimmons. Sein Unternehmen sei auf gutem Weg, pro Jahr 24 Millionen Fluggäste an ihr Ziel zu bringen.

Der die Auslastung messende Ladefaktor sank im Monat Juli allerdings verglichen mit dem Jahr zuvor deutlich von 93 auf 85 Prozent. In den zwölf Monaten bis Ende Juli 2003 ergibt sich hier für die Fluggesellschaft ein Wert von 83 Prozent.(APA/dpa)

Link

Ryanair

Share if you care.