Linux auf dem Desktop konkurrenzfähig

13. August 2003, 07:27
5 Postings

Aber mit Mängeln - Schwächen in der Übersichtlichkeit und der Strukturierung des Desktops

"Linux auf dem Desktop ist konkurrenzfähig, aber mit Mängeln in Übersichtlichkeit und Strukturierung", so die Kernaussage einer Usability-Studie der Berliner Relevantive AG.

Windows XP benutzerfreundlicher

Insgesamt wurden 80 Personen in verschiedenen Altersgruppen und mit unterschiedlichem Erfahrungshintergrund mit typischen Büroaufgaben – vom Erstellen eines Textdokuments bis hin zum Brennen einer CD – betraut. Diese wurden dann unter Microsoft Windows XP beziehungsweise unter SuSE 8.2 Professional mit der Arbeitsplatz-Umgebung (KDE 3.1.2) erledigt. Sowohl in Punkto Benutzerfreundlichkeit wie auch bei der benötigten Dauer für die Erledigung der Aufgaben hinkte SuSE nur geringfügig hinter Windows XP her, so das Fazit der Tester. Ein Teil der Arbeit konnte unter Linux sogar schneller ausgeführt werden als unter Windows – so etwa das Brennen einer CD oder die Arbeit mit E-Mail-Programm und Adressverwaltung. Andere Arbeiten – wie etwa Dateioperationen oder im Umgang mit der Textverarbeitung OpenOffice.org fielen den Probanden unter Linux deutlich schwerer.

Wohlfühlen unter Linux

Eine überwiegende Mehrheit der Testpersonen fühlte sich auf dem verwendeten Linux-System wohl und war der Meinung maximal eine Woche zu benötigen, um ihr bisheriges Kompetenzniveau zu erreichen. Die Testpersonen sahen jedoch auch einige Mängel bei Linux auf dem Desktop. So wurde die mangelhaften Bezeichnungen von Programmen und Schaltflächen auf dem Desktop kritisiert. Weitere Kritikpunkte fanden sich in der Übersichtlichkeit und Strukturierung des Desktops und der Menüs. (red)

Share if you care.