Branche auch nach Ende der Sars-Krise im Minus

8. August 2003, 11:46
posten

Luftverkehr im Juni gegenüber Mai deutlich im Aufwind, gegenüber Vorjahreszeitraum jedoch deutlich gesunken

Hongkong - Der Luftverkehr hat im Juni dieses Jahres gegenüber Mai deutlichen Aufwind erfahren. Insgesamt bleibt die Lage der Branche aber auch nach dem Ende der Sars-Epidemie kritisch. Eine Erholung könnte noch lange auf sich warten lassen, erklärte der Generaldirektor des Internationalen Luftfahrtverbands (IATA), Giovanni Bisignani, am Montag vor Journalisten in Hongkong.

Demnach sank das weltweite Passagieraufkommen im Juni gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres um 11,8 Prozent. Dies bedeutet jedoch einen deutlichen Anstieg gegenüber Mai dieses Jahres, als ein Minus von 21 Prozent registriert worden war.

Die am schwersten von der Lungenkrankheit Sars betroffenen asiatischen Fluggesellschaften verzeichneten im Juni gegenüber Mai sogar ein Wachstum von 35,8 Prozent. Allerdings war das Geschäft im Mai um 55 Prozent abgestürzt.

Insgesamt habe die Luftfahrtbranche im Juni einen Wendepunkt erreicht, sagte Bisignani. Bis zur wirtschaftlichen Erholung sei es jedoch noch ein langer Weg.(APA/AP)

Share if you care.