Frachtschiff "Tricolor" wird aus Ärmelkanal gehoben

6. August 2003, 09:43
posten

Acht Monate nach Untergang wird das Wrack geborgen - 2.900 Luxusauto sanken damals mit dem Schiff

Brüssel - Acht Monate nach dem Untergang der "Tricolor" im Ärmelkanal ist der erste Teil des Frachtschiffs gehoben worden. Mit Hilfe von Schwimmkränen wurde der rund 3.000 Tonnen schwere und 30 Meter lange Schiffsteil am Wochenende vom Meeresgrund geholt. Das Bergungsteam sprach vom wahrscheinlich schwierigsten Schritt der Aktion. Zuvor war die "Tricolor" in neun Stücke zersägt worden.

Ein Lastschiff lag bereit, um das erste Stück der "Tricolor" abzutransportieren. Das Wrackteil inklusive eines Teils des Motors und der gesunkenen Ladung sollte vermutlich am Montag in den belgischen Hafen Zeebrügge gebracht werden.

36 Millionen Euro teure Bergung

Auf dem Ärmelkanal bildete sich ein Ölteppich, ein Sprecher des mit der Bergung beauftragten Konsortiums Combinatie Salvage Tricolor erklärte jedoch im belgischen Fernsehen, es handle sich um höchstens 2.000 Liter. Ein Reinigungsschiff stehe bereit. Die rund 36 Millionen Euro teure Bergung der "Tricolor" soll bis etwa Oktober abgeschlossen sein.

Das 190 Meter lange Frachtschiff war am 14. Dezember mit 2.900 Luxusautos an Bord nach einer Kollision mit einem anderen Frachtschiff gesunken. Das Wrack behindert die Schifffahrt im viel befahrenen Ärmelkanal und wurde bereits mehrere Male versehentlich gerammt. Schlechtes Wetter hatte die Bergung verzögert. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der erste Teil der Bergung der "Tricolor"

Share if you care.