Irakischer Verwaltungsrat will Verantwortung über Sicherheit

4. August 2003, 06:19
1 Posting

USA dürfen bei Zusammensetzung und Arbeit der Verfassungskommission nicht das letzte Wort haben

Bagdad - Der von den USA eingesetzte irakische Verwaltungsrat will die Verantwortung über die Sicherheit im Land übernehmen. Diese Forderung wollten die irakischen Politiker bei einem Treffen mit US-Oberbefehlshaber John Abizaid stellen, sagte Ratsmitglied Muffak el Rubai am Samstag nach einer Sitzung des Gremiums in Bagdad. Das Treffen sei für Sonntag oder Montag geplant. Außerdem beriet der Verwaltungsrat weiter über die Besetzung einer 15-köpfigen Kommission, die eine neue irakische Verfassung ausarbeiten soll.

In zwei Tagen sollten die Namen von Kandidaten vorgelegt werden, die dem Gremium angehören sollten. Die USA dürften bei der Besetzung der Kommission nicht das letzte Wort haben, betonte Rubai. Dies war im Fall der Einsetzung des Verwaltungsrates so, wo der US-Zivilverwalter Paul Bremer über die Zusammensetzung entschied.

Der Verwaltungsrat stelle sich hinter eine entsprechende Fatwa ("Gutachten") des wichtigen schiitischen Würdenträgers Ayatollah Ali Sistani, erklärte Rubai. Der Ayatollah hatte zuletzt gesagt, eine neue Verfassung müsse von den Irakern selbst und nicht von den USA ausgearbeitet werden. (APA)

Share if you care.