Dominikanische Republik: Festnahmen bei Protesten

4. August 2003, 08:37
posten

Hunderte demonstrieren bei Panamerika-Spielen gegen die Regierungspolitik

Santo Domingo - Während der Eröffnungsfeier der 14. Panamerikanischen Spiele in der Dominikanischen Republik ist es zu mehreren Protest-Kundgebungen gekommen. Dabei wurden 20 Demonstranten leicht verletzt. Mehrere hundert Personen nutzten die Feierlichkeiten, um gegen die Wirtschaftspolitik von Präsident Hipolito Mejia zu demonstrieren. An den Panamerikanischen Spielen nehmen 5.300 Athleten aus 42 Ländern teil.

Polizei setzte Tränengas ein

In Anwesenheit von IOC-Präsident Jacques Rogge war der Eröffnungstag am am Freitag überschattet von den Protesten. Die Demonstranten wollten deutlich machen, dass die mindestens 175 Millionen US-Dollar Kosten für die Spiele besser den Armen des Landes zugute gekommen wären. Die Polizei setzte Tränengas ein, verletzt wurde nach Polizeiberichten niemand. (APA/SIZ)

Share if you care.