"Die Männer machen bei uns die ganz wichtigen Aufgaben"

Video8. Oktober 2013, 05:30
34 Postings

Wer verdient warum wie viel? Eine Straßenumfrage zum heiklen Thema Gehalt anlässlich des heutigen Equal Pay Day

Über Geld spricht man nicht? Gerade am Equal Pay Day sollte das kein Tabu sein. Denn heute ist der Tag, an dem Männer bereits den Lohn verdient haben, für den Frauen noch bis Jahresende arbeiten müssen.

Wir haben Wiener und Wienerinnen gefragt, ob sie mit ihrem Gehalt zufrieden sind und was sie gegen Lohndiskriminierung tun würden, wären sie davon betroffen. Ein "Geheimnis" sei hier schon verraten: Die Männer verdienten zusammen weit mehr als die befragten Frauen. Und: Ungerecht behandelt fühlen sie sich damit nicht zwangsläufig. Bezeichnend war es, dass diejenigen, die tatsächlich über eine unfaire Bezahlung geklagt hatten oder sich gar wegen ihrer Kinder am Ausüben ihres Berufes gehindert sahen, nicht vor der Kamera sprechen wollten.

usslar

Equal Pay Day

Der Stichtag am 8. Oktober ergibt sich aus der durchschnittlichen Lohndifferenz zwischen Männern und Frauen auf der Basis von ganzjährig vollbeschäftigten ArbeitnehmerInnen. Diese beläuft sich 2013 auf 23,2 Prozent. In Euro ausgedrückt ergibt das eine Differenz von jährlich 10.559 Euro.

Ländervergleich

Der größte Unterschied besteht in Vorarlberg mit 31,4 Prozent Differenz oder 115 Tagen, an denen Vorarlbergerinnen "gratis" arbeiten. Der Equal Pay Day wurde demnach schon am 8. September, ein Monat vor dem österreichischen, begangen. Die kleinste Differenz wird in Wien mit 19,2 Prozent oder 71 Tagen verzeichnet, der Equal Pay Day in der Bundeshauptstadt findet demnach erst am 22. Oktober statt. Ebenfalls besser als der Österreich-Schnitt sind die Bundesländer Burgenland (23,0 Prozent Unterschied) und Kärnten (22,5 Prozent).

Hintergrund

Der Equal Pay Day ist ein fiktiver Stichtag, ab dem Frauen im laufenden Jahr aufgrund der Einkommensschere statistisch betrachtet "unbezahlt" arbeiten. Heuer fällt dieser auf den 8. Oktober. Letztes Jahr wurde er bereits zwei Tage früher, am 6. Oktober, begangen. Wegen unterschiedlicher Berechnungsmethoden wird der Tag der Lohngerechtigkeit in Österreich seit Jahren zweimal begangen. Der erste Equal Pay Day des heurigen Jahres fiel auf den 5. April. (red/APA, dieStandard.at, 8.10.2013)

Share if you care.