Diskussion: Empathie - was die Welt zusammenhält

7. Oktober 2013, 14:40
7 Postings

Die dänische Familientherapeutin Helle Jensen referiert am Donnerstag in Wien zur Frage, wie Kinder Empathie lernen - und welchen Wert diese Fähigkeit heute hat

Wie entwickeln Kinder Empathie - also die Fähigkeit, Gedanken, Gefühle und Absichten eines anderen Menschen zu erkennen, zu verstehen und nachzuempfinden? Wie entsteht jenes Einfühlungsvermögen, das es braucht, um Mitleid mit anderen Menschen zu entwickeln und Gefühle wie Trauer, Schmerz, Verzweiflung, aber auch Freude nicht nur wahrzunehmen, sondern auch emotional zu "spiegeln"? Wie wichtig ist die Fähigkeit zur Empathie des Einzelnen für ein gesellschaftliches Miteinander im Großen? Ist Empathie Voraussetzung für eine friedliche Welt? Und was können Eltern, Erziehungsberechtigte, pädagogisches Betreuungspersonal, LehrerInnen und Institutionen wie die Schule dazu beitragen, dass Kinder Empathie entwickeln?

Die dänische Familientherapeutin, Psychologin und Buchautorin Helle Jensen geht seit vielen Jahren in Seminaren und Vorträgen der Frage nach, wie wir im Alltag mit Kindern und Jugendlichen eine Umgebung schaffen, in der sich Aufmerksamkeit, Empathie, Bewusstsein, Spontaneität, Lebensfreude und innerer Frieden entwickeln können. Etwa letztes Jahr im gemeinsam mit Bestsellerautor Peter Høeg und STANDARD-Kolumnist Jesper Juul herausgegebenen Band "Miteinander - Wie Empathie Kinder stark macht". Die Internationale Gesellschaft für Beziehungskompetenz in Familie und Organisation (IGFB) bringt Helle Jensen diese Woche für eine Abendveranstaltung nach Wien, die in Kooperation mit dem Familienressort von DER STANDARD/derStandard.at stattfindet.

Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an PädagogInnen, PsychologInnen, SozialarbeiterInnen und alle anderen Berufsgruppen, die mit Kindern und Eltern arbeiten. Doch auch Eltern, Erziehungsberechtigte und interessierte Laien sind herzlich willkommen. (red, derStandard.at, 7.10.2013)

Die Veranstaltung

Vortrag und anschließendes Publikumsgespräch
Moderation: Lisa Mayr (Ressortleiterin "Wissen und Gesellschaft" bei DER STANDARD/derStandard.at)

Donnerstag, 10.10.2013, 19:30 Uhr

Der Eintritt kostet 15 Euro.

Ort: Saal der Sargfabrik, Goldschlaggasse 169, 1140 Wien.

Links

Der Flyer zur Veranstaltung (PDF)

Internationale Gesellschaft für Beziehungskompetenz  in Familie und Organisation

Webseite von Helle Jensen

Share if you care.