Was blieb von der Stadt des Kindes?

Ansichtssache10. Oktober 2013, 08:56
47 Postings

Fast könnte man meinen, auf dem Areal der ehemaligen Stadt des Kindes im 14. Wiener Gemeindebezirk wäre nichts passiert: Die Wände der Häuser sind strahlend weiß, und auf den Balkonen wachsen die Blumen. Und doch ist alles neu und anders: Ein Großteil der Gebäude wurde 2009 unter Protesten abgerissen und als Kompromiss in fast gleicher Form als Wohnhäuser neu gebaut

Bild 1 von 12
foto: michael hierner / www.hierner.info

Die Stadt des Kindes war einst das soziale Vorzeigeprojekt des Roten Wien. Die Nutzung der 1974 eröffneten Anlage endete 2002. Bis zu diesem Zeitpunkt waren bis zu 260 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 3 und 19 Jahren gleichzeitig vor Ort.

weiter ›
Share if you care.