TV-Trends: Houdini, Zombies, Gomorrah

Ansichtssache4. Oktober 2013, 18:06
41 Postings

Cannes/Wien - Ein großes Fragezeichen steht vor der diesjährigen Mipcom - und sie hat nichts mit dem Kerngeschäft Fernsehen zu tun: Kommen die 13.000 erwarteten Besucher plangemäß von dem viertägigen Spektakel auch wieder fort? Just am Donnerstag, wenn in Cannes die Messestände wieder abgebaut werden, droht ein europaweiter Streik der Fluglotsen. Messeveranstalter Reed Midem richtet bereits spezielle "Reisekliniken" ein, die mit Rat und Tat zur Seite stehen sollen. Denn eines will die ausrichtende Organisation der weltweit größten Fernsehmesse ganz sicher nicht: dass die Besucher früher abreisen. Aber vielleicht wird der Streik ohnehin noch in allerletzter Minute abgeblasen. Bis es so weit ist, regiert an der Croisette beinhartes Händlergeschäft. So oder so: Ab Montag wuselt es im Grand Palais.

foto: cbs

Beste Ware aus USA Größte Erwartungen legt CBS in "Hostages" (Bild) mit Toni Colette und Tate Donovan: Eine Chirurgin soll die OP am US-Präsidenten absichtlich verpatzen. ABC wirft die Geheimdienstserie "Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D." auf den Markt, CBS bietet unter anderem Steven Spielbergs "Under the Dome". Uli Edel (Der Baader-Meinhof-Komplex) inszeniert "Houdini" mit Adrian Brody als Entfesslungskünstler. James Gandolfini konnte seinen Part in der HBO-Miniserie "Criminal Justice" nicht beenden, Robert De Niro übernahm. James Spader fährt mit "The Blacklist" Quote ein. Jamie Lee Curtis heilt Mädchen von traumatischen Erlebnissen in "The Final Girls". Andie MacDowell spricht Recht in der US-Kleinstadt "Cedar Cove".

1
foto: amc

Gefragte Ableger Risikofreude kennzeichnete die Branche noch nie, umso besser kommen Ableger, Weiterzieher, Neuauflagen von Erfolgserprobtem an: Eben hat Vince Gilligan den Drogenkoch Walter White in "Breaking Bad" zum umjubelten Ende gebracht, schon bewirbt der Sender AMC das Spin-off "Better Call Saul" (Bild). Showtime tüftelt über eine Zukunft von Serienkiller "Dexter". Zombievermehrung plant AMC mit "The Walking Dead", und weil der Abosender das Ende von "Mad Men" auf zwei Saisonen streckt, können Käufer erst 2015 das Finale der Werberserie erwerben.

2
foto: fox

Mehrfachverwertung "Gotham" erzählt die Batman-Geschichte aus der Perspektive von Commissioner Gordon. Fox setzt mit "Sleepy Hollow" (Bild) den kopflosen Reiter in die Jetzt-Zeit. "Rambo" geht in Serie. Auf die Zugkraft von "Sherlock Holmes" setzt ABC in "The Black Box" mit Vanessa Redgrave. Viele Abnehmer hätte wahrscheinlich eine Fictionserie über Hillary Clinton gefunden. Weil den Republikanern die Idee nicht gefiel, ist das Projekt gestorben.

3
foto: itv

Europa holt auf Großbritannien reist mit vollem Gabenkorb an. Bei "Downton Abbey" (Bild) haben schon mehr als 200 Sender zugegriffen. Serien wie "Broadchurch", "Atlantic", "Breathless" und "The Ark" mit Chaplin-Enkelin Oona Chaplin sollen ähnlich reüssieren. Frankreich bewirbt eine Zombieserie. Jan Mojtos Produktionsschmiede Beta stellt "Gomorrha" über Italiens Mafia ins Verkaufsregal. Beta ist auch beim flämischen Salamander an Bord. Spanien bietet "Grand Hotel" als Spitzenprodukt an.

4
foto: orf/dor film/petro domenigg

Österreich-Strauß Der ORF ist ebenfalls mit einem Programmbukett vertreten: Die Verkäufer der ORF Enterprise bieten die Krimiserie Janus, Opernaufzeichnungen und Filme rund ums Gedenken an den Ersten Weltkriegs feil. (Doris Priesching, DER STANDARD, 5./6.10.2013)

5
Share if you care.