Coco Noir von Chanel

Ansichtssache8. Oktober 2013, 13:31
3 Postings

Düfte rufen Erinnerungen wach. Manchmal recht viele. Coco von Chanel gibt es seit 1984 und insofern auch Legionen von Frauen, die ohne dieses Parfum nicht das Haus verlassen. Wer eine davon trifft, behält sie im Gedächtnis. Coco ist geballte Weiblichkeit, mitunter kompliziert, gerne launisch. Eben wurde der Klassiker weiterentwickelt. Nach dem blumigen Coco Mademoiselle jetzt also Coco Noir.

Immer noch dezidiert fraulich haben Chanels Parfümeure diesmal jedoch ins Vanillige oszillierende Tonkabohnen ins Rennen geschickt, sie verströmen eine Aura schwerer Süße. Etwa als Zugeständnis an den aktuell zuckrigen Mainstream? Dunkel, wie die elegante Flasche und der Name suggerieren könnten, ist wenig an diesem Duft. Auch das Launenhafte ist fast verschwunden. Zukünftige Erinnerungen werden andere sein. (Karin Pollack, Rondo, DER STANDARD, 4.10.2013)

Coco Noir Eau de Parfum kostet 69,30 Euro.

foto: hersteller
Share if you care.