Vorarlberg: Flugangebot wird ausgebaut

6. August 2003, 09:57
1 Posting

Weiter Destinationen sollen Flughafen Friedrichshafen interessanter machen

Bregenz/Friedrichshafen - In absehbarer Zeit können Vorarlberger nicht nur mit der AUA (früher Rheintalflug, Anm.) ab Altenrhein (Kanton St. Gallen) nach Wien fliegen. Die Intersky Luftfahrt GmbH plant vom deutschen Flughafen Friedrichshafen am Bodensee neue Destinationen nach Österreich, Deutschland und in die Schweiz. Das haben Vorarlbergs Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Verkehrs- und Wirtschafts-Landesrat Manfred Rein kürzlich bei einem Treffen mit Vertretern von Intersky erfahren.

Ausweitung des Angebotes

"Bei diesem Gespräch ging es um eine Ausweitung des Angebotes am Flughafen Friedrichshafen," informierte LR Rein am Wochenende: "Konkret ist vorgesehen, ab 2004 vom Flughafen Friedrichshafen Linienflüge nach Wien, Bern und Berlin anzubieten". Die schrittweise Ausweitung und Internationalisierung des Angebotes werde nicht nur Geschäftsreisenden zugute kommen, ist Rein überzeugt. Auch die Tourismusdestination Vorarlberg werde noch besser an das internationale Flugnetz angebunden. Und LH Sausgruber ist überzeugt, dass mit einem leistungsfähigen Flughafen "vor der Haustüre" (30 km von Bregenz, Anm.) die Zahl der Kurzaufenthalte von Gästen im Ländle erhöht und der Kultur- und Kongresstourismus zusätzlich belebt wird.

Initiative zum Ausbau des Flughafens

Die Initiative zum Ausbau des Flughafens Friedrichshafen wurde bereits im März 2003 von LR Rein und Wirtschaftskammer-Präsident Kuno Riedmann gestartet. Bei einem informellen Gespräch hatten Rein und Riedmann dem Oberbürgermeister von Friedrichshafen, Josef Büchelmeier und dem Direktor des Flughafens Friedrichshafen, Hans Weiss, die Wünsche des Landes Vorarlberg bezüglich Ausbau des Flugangebotes in Friedrichshafen unterbreitet. OB Büchelmeier - er ist auch Vorsitzender der Gesellschafterversammlung des Flughafens Friedrichshafen - habe seine Unterstützung zugesagt.(APA)

Share if you care.