G Flex: LG soll Smartphone mit gebogenem Display bauen

3. Oktober 2013, 13:30
18 Postings

Skizzen und mögliche Spezifikationen aufgetaucht – könnte im November starten

Laut einem Bericht von CNet arbeitet der Smartphone-Hersteller LG an einem Smartphone mit gebogenem Display. Es soll sich um ein Gerät der Phablet-Größenordnung handeln, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit den Namen "G Flex" tragen wird.

POLED-Display

Wohlgemerkt soll der Bildschirm nicht elastisch sein, sondern bis auf ein wenig Spielraum statisch im gekurvten Gehäuse verharren. Zum Einsatz soll dabei ein OLED-Display auf Kunststoffbasis (POLED) kommen, das eine Bilddiagonale von sechs Zoll aufweist. CNet zeigt auch eine Skizze des Smartphones.

Ein entsprechendes, kleineres Panel, hatte LG bereits auf Technikmessen gezeigt. Zudem bietet das südkoreanische Unternehmen mittlerweile auch Fernseher mit gebogenen Bildschirmen an.

Hardware

Android Authority ergänzt, dass es sich beim G Flex um jenes Telefon handeln könnte, das vor kurzem noch als LG Z die Runde durch die Gerüchteküche machte. Trifft dies zu, so wäre mit flotter Hardware zu rechnen.

Angeblich soll das Gerät mit einem Snapdragon-800-Chip mit 2,3-GHz-Quadocre-CPU ausgestattet sein, eine Displayauflösung von 1.280 x 720 besitzen und auch den LTE-Advanced-Standard unterstützen. Als Betriebssystem wäre Android in der Version 4.2.2, vermutlich mit LGs eigenen Anpassungen, installiert.

Abwarten

Eine offizielle Bestätigung seitens LG gibt es zu dem Gerät noch nicht. Als möglicher Erscheinungsmonat gilt der November. Gleichzeitig soll der Konzern auch das Nexus 5 vorbereiten, dessen Hardwarebasis weitestgehend dem LG G2 entsprechen soll. (red, derStandard.at 03.10.2013)

  • Eine Skizze des LG G Flex.
    foto: cnet

    Eine Skizze des LG G Flex.

Share if you care.