U2-Verlängerung: Von der Stummellinie zur Geister-U-Bahn

Ansichtssache4. Oktober 2013, 05:30
897 Postings

Wo früher Flugzeuge landeten, fährt ab Samstag die U-Bahn ein: Mehr und weniger bekannte Fakten zur U2-Verlängerung

Wenn Wiens Finanzstadträtin Renate Brauner am Samstag in Aspern ein Band durchschneidet und dazu das Nockalm Quintett spielt, ist die dritte und letzte Ausbaustufe der U2-Verlängerung offiziell erreicht. Zehn Jahre nach dem Spatenstich zur ersten Erweiterungsetappe vom Schottenring zum Happel-Stadion wird die U2 damit zur zweitlängsten U-Bahn-Linie der Hauptstadt.

Bild 1 von 14
foto: johannes zinner /wiener linien

Fast 28 Jahre lang folgte die Trasse der U2 allein der Bezirksgrenze der Inneren Stadt. Auf der sogenannten "Zweierlinie" zwischen Karlsplatz und Schottenring war sie zwischen August 1980 und Mai 2008 mit einer Länge von 3,5 Kilometern nicht nur die kürzeste, sondern auch die am schwächsten ausgelastete U-Bahn-Linie Wiens. Pläne, die Strecke zu verlängern, gab es bereits seit Jahrzehnten.

weiter ›
Share if you care.