Mühseliger Sieg für Barcelona ohne Messi

1. Oktober 2013, 23:15
217 Postings

Knappes 1:0 gegen Celtic Glasgow - Milan erkämpft erst in 94. Minute Punkt - Erster Sieg für Dortmund - Erfolge für Arsenal, Chelsea und Schalke ohne Fuchs

Glasgow - Der FC Barcelona ist auch nach dem zweiten Spiel voll auf Kurs in Richtung Champions-League-Achtelfinale. Die Katalanen hatten allerdings am Dienstagabend große Mühe, ehe der knappe 1:0-Auswärtserfolg bei Celtic Glasgow dank eines Fabregas-Tores (76.) in der Tasche war. Im zweiten Gruppe-H-Spiel musste sich der ebenfalls noch unbesiegte AC Milan bei Ajax Amsterdam mit einem 1:1 begnügen.

In der Austria-Gruppe G verteidigte Atletico Madrid (6 Punkte) die Tabellenführung mit einem 2:1-Sieg beim FC Porto, der mit drei Zählern noch vor der Wiener Austria und Zenit St. Petersburg (je 1) liegt. Die Portugiesen gingen durch Martinez per Kopf nach einem Josue-Freistoß in Front (16.). Kurz vor der Pause ging es auf beiden Seiten rund. Atleticos Raul Garcia hatte mit einem Lattenkopfball Pech (41.), auf der anderen Seite rettete Atletico-Goalie Courtois bei einem Varela-Schuss mit einer Fußabwehr in höchster Not (43.).

Der Ausgleich fiel dann wie das erste Tor im Spiel nach einer Standardsituation. Godin köpfelte nach einem Gabi-Freistoß ein (58.). Und die Spanier schafften noch die komplette Wende. Koke spielte bei einem Freistoß auf den wohl im Abseits stehenden Turan, der mit einem wuchtigen Schuss genau unter die Latte traf (86.). Atletico ist am 22. Oktober (in Wien) und am 6. November (in Madrid) der nächste Austria-Gegner.

Ohne Messi

Barcelona tat sich in Glasgow ohne Messi lange Zeit schwer und musste auch nach dem Ausschluss von Celtics Brown nach einem Foul an Neymar (59.) einige kritische Situationen überstehen. Ausgerechnet nach einer Kopfballchance der Hausherren durch Mulgrew machte Barca den Sack zu. Fabregas köpfelte nach einem Konter und einer Sanchez-Flanke gegen die Laufrichtung von Goalie Forster ein (76.).

Milan blieb in Amsterdam lange Zeit vieles schuldig, hatte aber auch bei einem an die Latte abgewehrten Balotelli-Schuss Pech (63.). Als Denswil per Kopf traf, sah in Minute 90 alles nach einem Überraschungs-Heimsieg der Niederländer aus. Die Mailänder bekamen nach einem Duell von Balotelli mit Van der Hoorn allerdings einen Elfmeter zugesprochen, den der Gefoulte selbst souverän verwandelte (94.).

Gunners on fire

Weiter makellos unterwegs ist Arsenal. Der Londoner Topclub blieb auch bei seinem zweiten Gruppe-F-Sieg ohne Gegentreffer, setzte sich zu Hause im Duell zweier Auftaktsieger gegen Napoli mit 2:0 (2:0) durch. Die Partie war schnell vorentschieden. Nach einem tollen Spielzug über mehrere Stationen vollendete Özil mit einem wuchtigen Schuss von der Strafraumgrenze ins Kreuzeck (8.) Beim zweiten Treffer lieferte der DFB-Teamspieler den Assist, Stürmer Giroud musste aus kurzer Distanz nur mehr vollenden (15.).

Champions-League-Finalist Borussia Dortmund zog dank eines 3:0-Heimerfolgs gegen Olympique Marseille nach Punkten mit dem Zweiten Napoli gleich. Lewandowski drückte den Ball nach einem schönen Konter zum 1:0 (19.) über die Linie. Gleich nach dem Seitenwechsel ließ sich Mandanda von einem weiten Reus-Freistoß überraschen. Hummels war vor dem Marseille-Goalie hochgestiegen, irritierte ihn damit, berührte den Ball aber nicht mehr (52.). Lewandowski machte mit seinem zweiten Treffer (80.)- einem verwandelten Elfmeter - noch etwas fürs Torverhältnis.

Chelsea problemlos

Ebenfalls über den ersten Sieg durfte sich Chelsea freuen. Die Mannschaft von Chefcoach Jose Mourinho ließ Steaua Bukarest auswärts keine Chance. Hauptverantwortlich für den Sieg war der Brasilianer Ramires mit einem Doppelpack (20.,55.), den dritten Treffer steuerte Georgievski mit einem unglücklichen Eigentor bei (44.), für den Schlusspunkt sorgte Lampard (91.).

Im Parallelspiel der Gruppe E erkämpfte sich Schalke 04 beim FC Basel einen 1:0-Sieg. Julian Draxler sorgte in einer wegen einer Greenpeace-Aktion vor der Pause für einige Minuten unterbrochenen Partie mit einem wuchtigen Schuss für die Entscheidung (54.). ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs fehlte aufseiten der Gelsenkirchener wegen Knieproblemen. (APA, 1.10.2013)

  • Fabregas holt Barca ohne Häme aus Schottland heim.
    foto: ap/heppell

    Fabregas holt Barca ohne Häme aus Schottland heim.

  • Real-Fans werden noch öfter Gelegenheit haben kräftig zu weinen, weil Mesut Özil jetzt bei Arsenal zaubert.
    foto: reuter/keogh

    Real-Fans werden noch öfter Gelegenheit haben kräftig zu weinen, weil Mesut Özil jetzt bei Arsenal zaubert.

Share if you care.