Saudi-Arabien: Spielobjekt Auto

Ansichtssache1. Oktober 2013, 17:04
99 Postings

Was macht man, wenn man zu viel Zeit hat? Genau. Man kommt auf sonderbare Ideen. In Saudi-Arabien setzen Autofanatiker diese auch gleich um

So schmerzhaft kann ein Erlebnis gar nicht sein, dass sich nicht einer findet, der einen Trendsport daraus macht. Bei uns happen die Besten der Besten mit Mountainbikes und Bobbycars über Rampen, detonieren mit Longboards in Bergstraßengraben oder hauen sich beim Parcours die Goggerl ein.

In Saudi-Arabien hält man sich mit solchen Kindereien gar nicht lange auf. Dort vertreiben sich die Jugendlichen mit Auto-Sport die Zeit. Sie driften auf der mehrspurigen Straße zwischen den Autos herum, oder reißen bei einem Hunderter die Beifahrertür auf, stellen die Sandalen auf die Straße und surfen ein wenig neben dem Auto her.

Doch diesen Sommer ließen es ein paar Jugendliche ruhiger angehen. Wenn auch nicht unbedingt sinnvoller.

Bild 1 von 11
foto: reuters

In Duba, Saudi-Arabien, trafen sich im Sommer Autofanatiker, um ihre Fahrzeuge mit Steinen zu verzieren.

weiter ›
Share if you care.