Vienna Night Run: Facebook-Shitstorm nach Organisations-Problemen

1. Oktober 2013, 12:31
63 Postings

Nach langen Wartezeiten hagelt es auf Twitter und Facebook Kritik an der Organisation

Am 1. Oktober wird sich die nächtliche Wiener Ringstraße zum Vienna Night Run wieder in eine Laufstrecke verwandeln. Pro Teilnehmer werden sechs Euro an "Licht für die Welt" gespendet. Schon im Vorfeld rechneten die Organisatoren mit 19.000 Teilnehmern - ein Rekord. Der Ansturm war bei Ausgabe der Startnummern dann auch so groß, dass sich teilweise lange Warteschlangen bildeten. Sehr zum Unmut der Läufer, die ihrem Ärger auf Twitter und Facebook Luft machten.

Lange Wartezeiten

Am Montag sei es bei der Startnummernausgabe im Arkadenhof des Wiener Rathauses zu Wartezeiten von bis zu zwei Stunden gekommen, berichten zahlreiche Teilnehmer. Auf Twitter (unter dem Hashtag #vnr13) und auf der offiziellen Facebook-Seite hagelte es daraufhin Kritik in hunderten Postings. Den Grund sehen viele in der zu geringen Zahl an Mitarbeitern. In vielen Postings wird auch kritisiert, dass es seitens der Organisation am Montag kaum Reaktionen auf die Kritik gegeben habe. Allerdings seien einige Nutzer blockiert worden und hätten nichts mehr auf der Seite posten können, wie Leser dem WebStandard berichteten. 

Entschuldigung

Auf Facebook bemühen sich die Organisatoren mittlerweile um Beschwichtigung. "Wir geloben: Im nächsten Jahr wird es besser werden! Bitte entschuldigt die Unannehmlichkeiten! Wir wünschen euch einen guten Lauf!", heißt es in einer Antwort auf offiziellen Facebook-Seite. Am Dienstag dürften sich die Wogen einigermaßen geglättet und die Startnummernausgabe schneller funktioniert haben. (br, derStandard.at, 1.10.2013)

  • Laufen für den guten Zweck: am 1. Oktober findet wieder der Vienna Night Run statt. An der Organisation gibt es in diesem Jahr aber heftige Kritik.
    foto: standard/fischer

    Laufen für den guten Zweck: am 1. Oktober findet wieder der Vienna Night Run statt. An der Organisation gibt es in diesem Jahr aber heftige Kritik.

Share if you care.