"Breaking Bad"-Finale bricht Piraterierekorde

1. Oktober 2013, 08:35
293 Postings

Mehr als halbe Million Downloads in den ersten zwölf Stunden - 1,24 Millionen Tweets während der Ausstrahlung

Früher oder später kommen alle guten Dinge an ihr Ende, daran kommt auch "Breaking Bad" nicht vorbei: Am Sonntag wurde in den USA die letzte Folge der Serie rund um Chemielehrer und Drogenproduzent Walter White ausgestrahlt. Und diese brachte nicht nur dem Sender AMC neue Zuschauerrekorde ein, auch im Internet war der Hype kaum zu übersehen.

Twitter

So wurden alleine während der Ausstrahlung 1,24 Millionen Tweets zu "Breaking Bad" abgesetzt, dies von 609.000 unterschiedlichen NutzerInnen. Zahlen, die sich all jene, die Diskussionen über den "Second Screen" für überzogen halten, zu Herzen nehmen sollten. Den Höhepunkt bildete dabei ein Dankes-Tweet von Hauptdarsteller Bryan Cranston an seine Fans, der mehr als 54.000-mal retweetet wurde.

Download

Doch auch andernorts manifestiert sich dieser Ansturm: So wurde die Episode alleine in den ersten zwölf Stunden mehr als eine halbe Million Mal per Bittorrent heruntergeladen, berichtet Torrentfreak. Ein Großteil der Downloads kam dabei wie gewohnt aus anderen englischsprachigen Ländern wie Australien, Großbritannien und Kanada, die USA selbst schaffen es aber immerhin auch auf Platz zwei. Dies übrigens trotz der Verfügbarkeit "legaler" Optionen in den meisten der erwähnten Länder. (red, derStandard.at, 1.10.2013)

  • Als alles noch etwas anders war: Ein Bild aus der ersten Staffel von "Breaking Bad", um die Geschichte möglichts spoilerfrei zu halten.
    foto: amc

    Als alles noch etwas anders war: Ein Bild aus der ersten Staffel von "Breaking Bad", um die Geschichte möglichts spoilerfrei zu halten.

Share if you care.