"Bild"-Zeitung schickt Leserreporter auf Mission

30. September 2013, 16:28
3 Postings

Gewinner der ersten Mission wird mit 10.000 Euro entlohnt - Neue App und neue Community-Webseite

2006 hat die deutsche "Bild"-Zeitung begonnen, Beiträge ihrer Leserreporter gegen Honorar zu veröffentlichen. Aus insgesamt einer Million eingesandten Bildern wurden bereits 20.000 von der Redaktion veröffentlicht und mehr als drei Millionen Euro an Honorar an die Leser ausgezahlt. Am Montag verkündete "Bild"-Chefredakteur Kai Diekmann mit der Präsentation einer neuen Applikation nun das nächste Partizipationslevel der Initiative.

Die für IOS und Android entwickelte App "1414" ermöglicht es den Lesern Bilder zu aktuellen Themen oder kuriose Aufnahmen direkt vom Smartphone an die Redaktion zu schicken. Zeitgleich wurde eine neue Community-Webseite unter 1414.de gelauncht, wo die beliebtesten Bilder gezeigt werden.

Leser-Missionen

Der wahre Coup der Digitalisierungsstrategie liegt jedoch in den sogenannten Missionen, welche von der Redaktion ausgelobt werden. Ab sofort werden die Leserreporter in regelmäßigen Abständen per Push-Meldung dazu aufgefordert an Foto-Wettbewerben teilzunehmen. Sollte ihr Bild als Gewinner ermittelt werden, gibt es dafür digitale Pokale oder ein Preisgeld. Die Rechte bleiben bei allen Aktionen bei dem Einrechenden. Der Gewinner der ersten Mission wird mit 10.000 Euro belohnt. Gesucht wird "Ihr schönstes Handyfoto." (red, derStandard.at, 30.9.2013)

  • Die neue "Bild"-App für Leserreporter.
    foto: axel springer

    Die neue "Bild"-App für Leserreporter.

Share if you care.