Unverschuldet

27. September 2013, 18:32
4 Postings

Auch die ARD möchte mit einer Neuauflage von "Dalli Dalli" jene Restwärme nutzen, die - gleich für mehrere Generationen - Fernsehshows von damals ausstrahlen

Nicht nur der ORF kramt in der TV-Mottenkiste, wo er etwa die "Die große Chance" fand. Auch die ARD möchte mit einer Neuauflage von "Dalli Dalli" jene Restwärme nutzen, die - gleich für mehrere Generationen - Fernsehshows von damals ausstrahlen.

Unter dem Titel "Das ist Spitze!" lief erstmals das neue "Dalli Dalli" am Donnerstag. Sie erinnern sich: Beim Befund "Spitze!" hüpfte Moderator Hans Rosenthal in die Luft.

Den Faden in die Vergangenheit hält Moderator Kai Pflaume auch in den ersten Minuten der neuen Show fest umklammert: Gemeinsam mit der Familie des damals so beliebten Hans Rosenthal gedenkt Pflaume des Moderators und Erfinders der Show. Wie er sich als junger Bursche vor den Nazis in einer Gartenlaube verstecken musste, wie er an Krebs erkrankte - es wird traurig auf der Bühne.

Bald geht es aber los mit dem Spaß, verspricht Pflaume gleich mehrmals. Nur noch der kurze Hinweis, dass die bei den Spielen erreichten Punkte - auch hier bleibt man nah am Original - "Dalli Klick" oder "Dalli Tonleiter" in Euro umgerechnet werden und einer "unverschuldet in Not geratenen Familie" zugutekommen.

Unverschuldet? Wenn das so ist. Und schon rennen die Teams, bestückt mit Promis wie Jutta Speidel oder Florian Silbereisen, durch die Kulissen. Hin und wieder ist das tatsächlich lustig.

Mit einem Lächeln werden wir dennoch nicht in die Nacht entlassen. Wohin das erspielte Geld geht? Zu einer Familie mit drei unheilbar kranken Kindern. Das behindertengerechte Auto wurde bei einem Unfall beschädigt. Selbstverständlich war es ein "unverschuldeter Unfall". So schnell kann Nostalgie erkalten. (Beate Hausbichler, DER STANDARD, 28./29.9.2013)

  • "Das ist Spitze!": Kai Pflaume beim Luftsprung.
    foto: ard

    "Das ist Spitze!": Kai Pflaume beim Luftsprung.

Share if you care.