Laugenbrezeln

Ansichtssache29. September 2013, 16:24
58 Postings

Die Schwaben schwören Stein und Bein, die Laugenbrezel erfunden zu haben. Wiener Bäcker spüren dem Geheimnis des handgeschlungenen Gebäcks nach. Mit etwas mehr Feintuning könnte es gelingen.

Bild 1 von 4
foto: lukas friesenbichler

Das Glanzstück

Welch schöner, gleichmäßiger Glanz, der hier dem Brezelliebhaber entgegenlacht. Die feine Lauge bildet einen nahezu perfekten Firnis auf dem Gustostück. Drückt man auf den gehörig dicken Kussmund, federt er zurück in seine Form: flauschiger Teig, in den man gerne hineinbeißt. Knusprige Ärmchen vollenden die fast perfekte Form. Mit oder ohne Butter ein Genuss. Der Preis hinterlässt bei Schwaben aber einen bitteren Geschmack. Bäckerei Arthur Grimm, Wien, € 1,35

5 von 6 Punkten

weiter ›
Share if you care.