"FIFA 14": Das beste Fußballspiel ohne große Innovationen

Presseschau25. September 2013, 09:35
117 Postings

Tester sprechen von solider, aber kleiner Weiterentwicklung für dieses Jahr

Am Donnerstag startet die neue Saison von Electronic Arts' Fußballspiel für PC, PS3 und Xbox 360. "FIFA 14" verspricht gegenüber der Vorjahresausgabe vor allem Feinschliff. Eine präzisere Steuerung, eine realistischere Ballphysik und eine stärkere Defensive stehen auf dem Tableau. Den Testern der Fachmagazine zufolge ist es eine gelungene Neuauflage, die jedoch nicht mit großen Neuerungen aufwarten kann.

Stimmiges Gesamtpaket

"Das Gesamtpaket ist, auch wenn sich die Neuerungen abseits des Platzes in überschaubarem Rahmen halten, immer noch klasse. Besonders das Lizenzpaket ist beeindruckend. Trotzdem hätte ich mir gerade im Karrieremodus gravierendere Veränderungen gewünscht", schreibt Gameswelt. Erweiterungen wie die kooperativ spielbare Online-Saison seien nicht das, was man sich unter einer großen Draufgabe erwarten würde. "Dafür stimmt es überwiegend auf dem Spielfeld. Die neue Ballphysik macht eine Menge Spaß, ebenso wie die Bewegungsabläufe. Zusammen entsteht so ein authentischeres und realistischeres Spielgefühl." Bei der Kopfballgefährlichkeit habe man es etwas übertrieben.

"'FIFA 14' ist zweifellos das aktuell beste Fußballspiel, obgleich es nicht so viel Innovation bringt wie sein Vorgänger", resümiert Gameblog.fr.

Bild zum Vergrößern anklicken

Mehr Kontrolle

"'FIFA 14' gibt den Spieler mehr Kontrolle über das Spielgeschehen. Das heißt, viele Fehler die passieren beruhen auf Unachtsamkeiten, wie im realen Fußball. Die Drosselung des Tempos ist gelungen und lässt das Spiel glaubhafter wirken", sagt Consol.at. Probleme gäbe es eher auf Management-Ebene. "Wenig anfangen kann ich aber mit dem neuen Transfersystem. Die grundlegende Idee verstehe ich, jedoch fühlt sich die Umsetzung wie in der Beta-Phase an. Wenn ich einen Christiano Ronaldo beobachten lasse, dann möchte ich nicht lesen, dass mein Scout denkt, dass sein Verteidigungswert zwischen 1 und 99 liegt." Dennoch sieht auch Consol eine geglückte Neuauflage. "Unterm Strich hat EA seine Simulation weiter optimiert, den Anspruch erhöht und ist auch dieses Jahr sicherer Meister."

Richtige Richtung

"Man könnte argumentieren, dass 'FIFA 14' zeigt, dass EA Sports die Ideen ausgehen. Aber für mich ist es ein Entwickler, der genau weiß, was er tut", meint Eurogamer. "Weder die Match-Engine noch Ultimate Team waren in irgendeiner gröberen Weise fehlerhaft, und der Placebo-Effekt einer verbesserten Steuerung und Balance zusammen mit der dichteren Atmosphäre werden genug sein, um das stetig wachsende Publikum in die nächste Saison zu überführen", so die Prognose. Die große Vision ist dieses Jahr auf PC und den aktuellen Konsolen dennoch nicht zu finden. "Wenngleich ich weiß, dass ich es das ganze Jahr spielen werde, würde ich mir das nächste Mal einen größeren Fortschritt wünschen. Hoffentlich lässt sich EA Sports von der nächsten Konsolengeneration inspirieren."

Wie bereits angekündigt erscheint "FIFA 14" zum Start von PlayStation 4 und Xbox One Ende November in einer modernisierten Fassung mit neuer Animationstechnologie, schlauerer KI und einer schöneren Grafik. Unterdessen hat EA angekündigt, dass es aufgrund von Balance-Problemen im Angriffsspiel zum Start von "FIFA 14" einen Patch geben wird. (Zsolt Wilhelm, derStandard.at, 25.9.2013)

Video: FIFA 14

  • FIFA 14
Von: Electronic Arts
Für: PC, PS3, Xbox 360 (Version für PS4, XBO im November)
Ab: 3 Jahre
UVP: 59 bis 69 Euro
    foto: ea

    FIFA 14

    Von: Electronic Arts

    Für: PC, PS3, Xbox 360 (Version für PS4, XBO im November)

    Ab: 3 Jahre

    UVP: 59 bis 69 Euro

  • Artikelbild
    foto: ea
  • Artikelbild
    foto: ea
  • Artikelbild
    foto: ea
  • Artikelbild
    foto: ea
  • Artikelbild
    foto: ea
  • Artikelbild
    foto: ea
  • Artikelbild
    foto: ea
Share if you care.