Ein Walzer mit dem König

22. September 2013, 20:19
24 Postings

Vera Russwurm bot eine höchst feudale Abwechslung zum unspannenden Alltag als moderner, aufgeklärter Staatsbürger

So eine Demokratie kann oft ganz schön ernüchternd und unglamourös sein. In Zeiten des Wahlkampfs zeigt sich das mit aller Wucht, das musste nicht nur der mit Eiern beworfene Peer Steinbrück feststellen. Wie gut, dass das neue Format Vera – bei ... in der ersten Folge am Samstag auf ORF 2 eine höchst feudale Abwechslung zum unspannenden Alltag als moderner, aufgeklärter Staatsbürger bot. Vera Russwurm war zu Besuch bei An­dré Rieu. Oder besser: im Schloss des modernen "Walzerkönigs".

Normalerweise lässt der Hausherr keine Journalisten, Kameraleute oder anderes Gesocks in sein Domizil. Das ist nur allzu verständlich; für Vera jedoch machte er eine Ausnahme. Sie dankte es ihm mit so etwas wie Flirtversuchen, wünschte sich eine "knusprige Pizza Paganini" und nötigte den Teufelsgeiger mit heftiger Augenbrauenarbeit zu einem Tänzchen. Überhaupt, der Dreivierteltakt war ein großes Thema für die (ganz zwanglos) auf Barockmöbeln beisammensitzende Gesprächsrunde, der neben Vater und Sohn Rieu auch eine Musikerin aus dem Orchester beiwohnte.

Also im Endeffekt: Wien, Familie Strauß (Rieu: "Johann war natürlich der Champion"), Wien. Neben den obligatorischen Geschichten aus der Klatschzeitung (seine Ehe ist superglücklich, die gelungene Vater-Sohn-Beziehung führt schon mal zu feuchten Augen, und ja, er hatte Schulden, aber jetzt ist alles wieder gut) durfte klarerweise auch das holländische Königshaus nicht fehlen. Immerhin kamen sogar Königin Beatrix beim Spiel des Walzerkönigs die Tränen. Dieser führte seinen Besuch dann noch ein wenig durch sein Anwesen. Wer wollte bei so viel Idylle schon mit Eiern werfen? (Andrea Heinz, DER STANDARD, 23.9.2013)

  • Vera Russwurm zu Besuch beim "Walzerkönig" An­dré Rieu.
    foto: orf/apa/marcel van hoorn

    Vera Russwurm zu Besuch beim "Walzerkönig" An­dré Rieu.

Share if you care.