Österreichische Facebook-Initiative prangert Smartphone-Rüpel an

23. September 2013, 14:55
47 Postings

Weltweit Anhänger der "Stop Phubbing"-Initiative

Während des Mittagessens oder eines Gesprächs auf das Smartphone zu linsen, gilt als unhöflich. So unhöflich, dass der 23-jährige Alex Haigh eine Website gegründet hat, um Smartphone-Flegel zu outen. Mittlerweile haben sich ihm zahlreiche "Phubbing"-Gegner angeschlossen und eigene Facebook-Seiten gegründet. Seit 17. September gibt es auch eine österreichische.

"Stop Phubbing Austria"

Auf der Facebook-Seite "Stop Phubbing Austria" werden Fotos von Menschen mit Smartphones in für die Seitenbetreiber unpassenden Situationen veröffentlicht. Initiatorin Victoria Kreutzer hofft, dass  Smartphones durch das Projekt nun öfter in der Tasche bleiben und somit auch "die österreichische Kultur profitieren kann", wie sie in einem Mail an den WebStandard schreibt. Gefeit dürfte aber auch sie selbst nicht vor der Unsitte sein, zumal sie ebenfalls schon via Facebook als Phubberin "entlarvt" wurde. (red, derStandard.at, 23.9.2013)

  • Pubbhing setzt sich aus den Worten "phone" und to snub/snubbing (jemanden brüskieren) zusammen.
    screenshot: red

    Pubbhing setzt sich aus den Worten "phone" und to snub/snubbing (jemanden brüskieren) zusammen.

Share if you care.