PlayStation 4: Sony bringt Kinect-ähnliche Sprach- und Gestensteuerung

20. September 2013, 11:49
17 Postings

Optionale Stereokamera ermöglicht auch Sprach- und Gesichtserkennung

Wer eine PS Eye-Kamera zur PlayStation 4 (PS4) erwirbt, wird nicht nur Videochats und AR-Games spielen, sondern sich auch per Sprache oder durch Gesichtserkennung anmelden können. Im Laufe der Zeit will Sony die Stereokamera auch dazu nutzen, eine Gestensteuerung des Systems zu ermöglichen - ähnlich wie es Microsoft mit Kinect für Xbox One realisiert.

Siri lässt grüßen

Bereits zum Start soll es laut PlayStation-Manager Masayasu Ito möglich sein, sich nicht nur über biometrische Daten in sein Profil einzuloggen, auch könnten Anwendungen und Spiele per Sprachbefehl gestartet werden.

Bereits bekannt ist, dass die PS Eye Augmented-Reality-Anwendungen (AR) und eine präzise Bewegungssteuerung im Zusammenspiel mit dem DualShock 4- und dem PS Move-Controller unterstützt. Demonstriert werden diese Features in der vorinstallierten Minispiel-sammlung "The PlayRoom".

Optional

Die PS4 erscheint am 29. November für 399 Euro, die PS Eye wird optional für rund 50 Euro erhältlich sein. Berichten zufolge hatte Sony zumindest zu einem Zeitpunkt in der Entwicklung vor, die PS Eye zusammen mit der PS4 auszuliefern, doch entschied man sich schlussendlich dagegen, um den Startpreis gegenüber Microsofts Xbox One niedrig halten zu können, die zusammen mit Kinect für 499 Euro angeboten wird. (red, derStandard.at, 20.9.2013)

Video: The PlayRoom

Links

Eurogamer

  • PS Eye kann Spieler am Gesicht und der Sprache erkennen.
    foto: sony

    PS Eye kann Spieler am Gesicht und der Sprache erkennen.

Share if you care.