iPhone 5S zerlegt: Fingerabdrucksensor bei Reparatur problematisch

20. September 2013, 10:42
19 Postings

Die Reparatur-Spezialisten von iFixit haben sich das neue iPhone näher angesehen

Das iPhone 5S und das 5C sind ab sofort in den ersten Ländern verfügbar. Vor dem Apple Store in Tokio hat sich zum Verkaufsstart eine kilometerlange Schlange gebildet, während der Ansturm in Australien verhaltener ausgefallen ist. Das Team von iFixit hat das Flaggschiff 5S bereits einer genauen Inspektion unterziehen können.

Display-Tausch bleibt teuer

Das Display lässt sich demnach zwar einfach ersetzen. Da Glas, Touchsensor und LCD fest miteinander verbunden sind, kann ein Tausch allerdings teuer kommen. Hier hat sich zum iPhone 5 nichts verändert.

Akkutausch wird schwieriger

Auch der Akku kann von den Profis relativ einfach getauscht werden, wenngleich das beim iPhone 5 noch simpler war. Das 5S verfügt über einen 1.560mAh-Akku, beim Vorgänger kam noch ein 1.440mAh-Akku zum Einsatz. Probleme könnte bei einer Reparatur der Fingerabdrucksensor Touch ID machen, der laut iFixit schnell aus seiner Halterung gerissen wird, wenn das Gerät unvorsichtig geöffnet wird. 

Schlechter reparierbar als iPhone 5

Die Hardware-Spezialisten vergeben dem iPhone 5S den Reparatur-Score sechs von zehn möglichen Punkten. Das iPhone 5 erreichte noch sieben Punkte. (red, derStandard.at, 20.9.2013)

  • Das Team von iFixit hat das iPhone 5S bereits in seine Einzelteile zerlegt.
    foto: ifixit

    Das Team von iFixit hat das iPhone 5S bereits in seine Einzelteile zerlegt.

Share if you care.