Touristenbusse müssen aus der Wiener Innenstadt draußen bleiben

19. September 2013, 14:09

Einfahrbeschränkung soll Verkehr in der Innenstadt entlasten

Wien - Seit Jahren erschweren die zahlreichen Touristenbusse in der Wiener City den Bussen der Wiener Linien das Durchkommen, Klagen gab es auch von Bewohnern. Aus diesem Grund wurde Donnerstag in der Bezirksvertretungssitzung Innere Stadt ein Konzept von Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) beschlossen, das die Touristenbusse in der Innenstadt regulieren soll. Das teilten die Wiener Grünen in einer Aussendung mit. Der Stephansplatz werde in Zukunft nicht mehr für die Befahrung mit "Hop-On-Hop-Off"- und sonstigen Reisebussen zur Verfügung stehen.

Busse der Wiener Linien und Busse mit konkreten Zielorten sollen weiterhin zufahren können. Die Zufahrt zu den Hotels wird laut Aussendung nur gestattet sein, wenn Busse für jede neue Fahrt eine eigene Zufahrtskarte vorweisen können. Damit sei sichergestellt, dass die Beschränkung auch überwachbar ist, hieß es.

"Das neue Buskonzept für die Touristenbusse in der Inneren Stadt wird große Erleichterungen, nicht nur für die Anrainer, sondern für alle Wiener, die in die Innere Stadt kommen, bringen: Weniger Stau, weniger Lärm, keine verstopften Innenstadtgassen mehr", erklärten Rüdiger Maresch, Verkehrssprecher der Grünen Wien und Alexander Hirschhauser, Klubobmann der Grünen Innere Stadt in einer gemeinsamen Aussendung. (APA, 19.9.2013)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 90
1 2 3

Gilt das Verbot auch für die Fiaker?

Die Busse sollten überhaupt öfters gestraft werden. Geht auf keine Kuhhaut wie die den Verkehr verzögern. Beim jeder Sehenswürdigkeit bremsen die auf 10 km/h runter und blockieren den Verkehr. Ist meiner Meinung nach auch illegal.

Zur Abwechslung mal eine sinnvolle Aktion !

absolut vernünftig

im sommer sind oft den ganzen tag über alle einfahrtstraßen verstopft, da sind lkw und busse hauptverursacher. wien hat ein super öffentliches verkehrsnetz. und hop on an hop off busse können auch kleiner sein und weniger abgase erzeugen!

Wien hat ausreichend Hop-on-hop-off dinger --> nennt sich UBahn und fährt zu fast allen Sehenswürdigkeiten

Schon einmal London besichtigt? Mit einem Oberflächenbus sehen sie ein bißchen mehr von der Stadt als mit der U-Bahn.

Bin auch damit gefahren - allerdings mit einem Lininenbus

Da sieht man Stadtteile und Orte auf die man sonst nie gekommen wäre !

Empfehlenswert.

sind sie schon einmal irgendwo mit so einem bus gefahren?

ich denke sie bevorzugen die u-bahn, weil man da den stefansdom und andere sehenswürdigkeiten besonders gut von unten anschauen kann :-)

Kann man sich noch als Touristenbussebeauftragter bewerben oder ist der Posten schon intern vergeben worden?

der Job ist doch schon längst an VCÖ-günstlinge vergeben ;-)

Passt!

Jetzt nur noch die Einfahrten in den Ersten auf einige wenige reduzieren, und dann versenkbare Poller bauen. Einfahrtsgenehmigung dann nur noch für Anrainer, Busse, Fiaker, Taxis, Car2go, Lieferanten, Einsatzfahrzeuge...

Das ist der nächste logische, weil auch notwendige Schritt!

das wäre also wieder fast alle ?!

dann noch Carsharing,......

Wie bei der Mariahilfer Strasse - wer fährt bitte mit dem eigenen Auto zum Stephansplatz ?

Selbiges dann auch für alle anderen Bezirke, man will ja "unter sich" bleiben.

Was macht den ersten Bezirk so besonders, dass nur Anrainer (neben den quasi "gewerblichen" Ausnahmen) reinfahren dürfen sollten?

Ich möchte wieder die Ring-Rundlinie, kann man die wieder "erlauben"?

[Nr.1 und 2]

Wo kann ich unterschreiben?!

Wieso?

Mit einmal umsteigen kommen Sie eh um den Ring herum und brauchen genauso lang (die ehemaligen Ringlinien hatten bei der fiktiven Endstelle am Schwedenplatz bzw. Parkring relativ lange Stehzeiten). Wobei das für einen Wiener eher absurd wäre um den Ring herum zu fahren. Welcher Wiener fährt eine Runde um den Ring? Wozu?

Weil auch Wiener

manchmal von einer Seite der Innenstadt zur anderen wollen?
Oder z.B. vom Schwarzenbergplatz zur Uni?

Dann empfehle ich Linie 71 oder D. Wo ist das Problem?

Keiner davon fährt vom Schwedenplatz weg.

Es war auch nicht vom Schwedenplatz, sondern vom Schwarzenbergplatz die Rede... Aber auch vom Schwedenplatz gibt es eine direkte Verbindung zur Uni. (Linie 1)

da wird lieber mit der gelben Touristenbim abkassiert

Warum nicht ALLE Touristenbusse verbieten --> die können ja auf Fahrräder umsteigen ;-)

Wurde eh schon vor Monaten angekündigt. Ausserdem wars höchste Zeit.

In den Heurigenvierteln hat man das schon vor Jahren durchgezogen.

kennen sie neustift??

da wurden hoechstens die anrainer durch den kakao durchgezogen....

Hop-On-Hop-Off-Busse?

Use your feet for hopping, you've got two of them.

Posting 1 bis 25 von 90
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.