Schönbrunns jüngster Panda ist wieder ein Männchen

Video
  • Panda ohne Namen.
    foto: apa/tiergarten schönbrunn/renate

    Panda ohne Namen.

Junges entwickelt sich prächtig - Namensvergabe entsprechend chinesischer Tradition erst 100 Tage nach der Geburt Wien

Wien - Nach Fu Long und Fu Hu ist auch Schönbrunns drittes Pandababy ein Männchen, wie der Tiergarten in einer Aussendung am Donnerstag bekannt gab. Vor rund einem Monat, am 15. August, hatte Mama Yang Yang ihren dritten Nachwuchs bekommen. Da Pandamütter ihre Jungen in der ersten Zeit aber keinen Moment alleine lassen, konnten die Pfleger das Geschlecht des kleinen Pandas erst jetzt bestimmen. Einen Namen erhält der jüngste Pandaspross entsprechend der chinesischen Tradition erst 100 Tage nach der Geburt.

Das Kleine hat sich laut dem Zoo gut entwickelt. "Bei seiner Geburt hatte es geschätzte 100 Gramm. Mittlerweile hat es bereits einen ordentlichen Milchbauch und wird seinem Alter entsprechend etwa 1,2 Kilogramm wiegen", sagte die Direktorin des Tiergartens, Dagmar Schratter. Noch ist der etwa ein Monate alte Pandabär blind und wird rund um die Uhr von seiner Mutter umsorgt. Alle fünf Stunden klammert sich das noch namenlose Baby an seine Mutter und trinkt. Ob Fans erneut per Voting über den Namen abstimmen dürfen, will man im Tiergarten noch entscheiden.

"Schönbrunn ist der einzige Zoo in Europa, in dem Pandanachwuchs auf natürlichem Weg zur Welt gekommen ist. Und das gleich drei Mal", betonte Johanna Buchovsky, Sprecherin des Tiergartens Schönbrunn. Während in den meisten anderen Zoos die Fortpflanzung durch eine künstliche Befruchtung herbeigeführt wird, ist es in Schönbrunn bereits der dritte natürliche Nachwuchs von Mama Yang Yang und Papa Long Hui.


Foto: APA/Tiergarten Schönbrunn

Besucher werden den kleinen Pandabär erst gegen Ende des Jahres zu Gesicht bekommen. Dann ist er alt genug um die Wurfbox endgültig zu verlassen. Der junge Panda wird voraussichtlich bis zu seinem zweiten Geburtstag in Schönbrunn verbleiben, danach wird er so wie seine älteren Brüder wohl ebenfalls in einen Zoo in China übersiedeln. (APA, 19.9.2013)

Share if you care