Steirereck: Baustelle "bei ungestörtem Betrieb"

Eine Laborküche soll dem Team Platz für Ideenentwicklung und Experimente bieten

Wien - Wer unlängst Gast im Steirereck war oder im Stadtpark daran vorbeispaziert ist, der hat sie schon bemerkt: Handwerker, die sich an Österreichs einzigem Restaurant mit Weltgeltung (aktuell Nr. 9 der World's 50 Best Restaurants) zu schaffen machen, Bauzäune errichten, Betonschalungen zimmern.

"A bissl zach ist es schon", stöhnt Patron Heinz Reitbauer, "aber es hat sich einfach nimmer vermeiden lassen". Ab sofort und bis April 2014 wird das legendäre Restaurant in der denkmalgeschützten Meierei umgebaut und vergrößert. Zwei Wochen Schließzeit im Februar sind vorgesehen, ansonsten bleiben die Öffnungszeiten unverändert. Bis auf den provisorischen Zugang über eine Außentreppe ins Obergeschoß soll der Umbau für die Gäste keine Beeinträchtigung bringen, verspricht Reitbauer.

Laborküche für die Ideenentwicklung

Der wesentliche Teil der von den PPAG-Architekten geplanten Arbeiten wird unterirdisch stattfinden: Unterhalb großen Terrasse beim Haupteingang wird eine Laborküche eingebaut, um dem Team Platz für die Entwicklung neuer Ideen zu geben, die Bereitung von Frischkäse zu ermöglichen, mit Fermentationen und anderen Techniken zu experimentieren. Oberirdisch wird die Terrasse überdacht, um "die Verlängerung des Gartenbetriebs" zu gewährleisten. Die Toiletten der Meierei werden erweitert.

Und die Innengestaltung des vor bald neun Jahren eröffneten Restaurants? "Es wird insgesamt zeitgemäßer, schlichter und weniger opulent werden", kündigt Reitbauer an. (corti, DER STANDARD, 18.9.2013)

  • Trotz Baustelle geöffnet: Das Steirereck in der Meierei im Stadtpark.
 
    foto: matthias cremer

    Trotz Baustelle geöffnet: Das Steirereck in der Meierei im Stadtpark.

     

Share if you care.