Bild des Tages: E-Mobil gegen Pferd

Ansichtssache
21. Februar 2014, 13:31

Die schönsten, die skurrilsten, die räudigsten, die erstaunlichsten Momente der Mobilität. Ein Sammelsurium, das sich ständig erweitert

Bild 1 von 80»
foto: apa/allegri

18.4.2014: E-Mobil gegen Pferd

Der Kampf zwischen Automobil und Pferdekutsche ist seit über 100 Jahren entschieden. Außer in New York. Hier mobilisieren Aktivisten noch immer gegen jene Gespanne, die Touristen rund um den Central Park kutschieren. Zu gefährlich, zu tiergesundheitsgefährdend sei der Kokolores. Nun hat die Tierrechts-Organisation NYCLASS auf der New York Auto Show ein Alternativ-Vehikel präsentiert, das "Horseless eCarriage". Das Retro-E-Mobil kommt aus dem Hause "The Creative Workshop", hat eine Reichweite von 100 Meilen und eine Höchstgeschwindigkeit von 30 Meilen pro Stunde. Stückpreis: Zwischen 110.000 und 145.000 Euro. New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio steht prinzipiell hinter der Pferdeverbannung, vielleicht lässt sich ja auch der Wiener Stadtchef Michael Häupl von der Idee infizieren.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 339
1 2 3 4 5 6 7 8
der KITT ist leider nicht authentisch

denn der hat keine Flügeltüren, sondern ganz normal aufgehende Türen.

Das sind Scherentüren und keine Flügeltüren.

jo... grauslig diese Dinger..., egal an welchem Fahrzeug

Der echte Serien-KITT

hatte keine Flügeltüren sofenr ich mich an die Serie erinnere ...
wär auch recht hinderlich, zumal der Hoff ja nicht zu den "Kleinen" zählt .. und sich jedesmal die "Birne" in der Eile angeschlagen hätte

damals in Wörgl

hab ich des Öfteren einen in schwarz gesehen...hat soweit ich weiß einem F1 Fahrer gehört...

Müsste G. Bergers gewesen sein. Der besaß um 93/94 einen von nur zweien oder dreien die zu der Zeit in Ö zugelassen waren...

Der Countach hatte nie Allradantrieb. Der Motor für den LM002 war aus selbigem entliehen.

naja....

sagen wir der motorblock war aus der countach produktion entliehen, er hat eine fülle von detail unterschieden zum countach motor, niedrigere kompression anderen ventile andere nockenwellen etc. der motor im LM002 ist eigentlich mehr der lamborghini offshore rennmotor. wollten sie aber so den kunden nicht sagen ;-)

der LM002 würde ja ursprünglich für die cheetah ausschriebung der US army gebaut aus der dann der H1 von AM general hervorging. soweit ich weiß war auch der lambo ursprünglich für diese ausschreibung mit einem dieselmotor von VM 3.0l oder 4.0l (weiß nicht mehr müsste nachsehen), geplant.

Danke für die Info. Das war mir definitiv nicht bekannt.

yep...

..the car nerd strikes again ;-)

derStandard.at/AutoMobil
01
Danke für den Hinweis.

Das ist natürlich Crap und wurde ergo korrigiert.
Herzlich, ihr Mobilitätsberater, der sich gerade sehr viel Asche aufs Haupt streut.

Ich dachte für off topic gibt es eine eigene Rubrik

....

Ein MERCEDES hält halt ewig...

ihr habt wen vergessen....darf ich vorstellen: the one and only Volvo TERROR

https://www.youtube.com/watch?v=9yHl24QynOM

Ich liebe das Standard-Forum, weil hier immer wieder erstklassige Links gepostet werden. Für Freunde des dezenten Tunings empfehle ich:

Mini: https://www.youtube.com/watch?v=eSoqeO17OQ4
Smart: https://www.youtube.com/watch?v=6ex-0qlq4EU
Vespa: https://www.youtube.com/watch?v=_OIl9oLGx1o

ahahaha omg die vespa :D

KITT hatte keine LSDs!

Doch.

Genommen.

KITT bleibt doch in Wien

hab immer gedacht der junge Fechter hat den KITT?

kriegt ma in österreich u.a. wg. dem roten scanner nicht zugelassen...
(hab ich gehört)

Nur der Vollständigkeit halber

es ist ein Firebird Trans-Am - für den Fall dass Verwirrung auftauchen sollte (in der Serie hört man meist nur "Der Kerl fährt einen schwarzen Trans-Am" )

Also wenn schon, ...

...dann darf "Pontiac" auch nicht fehlen.

Celebrate the 80s and the 90s, with the HOFF.

De seitn is gewaltig schnell oO

Posting 1 bis 25 von 339
1 2 3 4 5 6 7 8

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.