Berglandmilch erwartet heuer wieder Gewinn

7. August 2003, 13:38
posten

Neue Produkte sollen Geschäft ankurbeln

Wien - Nach einem Vorjahresverlust von 4,32 Mio. Euro erwartet die Berglandmilch heuer ein positives Ergebnis, wie Geschäftsführer Josef Braunshofer bei der Präsentation der Halbjahresergebnisse sagte. In den ersten sechs Monaten hat Österreichs größter milchverarbeitender Betrieb einen Gewinn von 1,83 Mio. Euro erwirtschaftet.

Ursachen für den Verlust 2002 seien hohe Investitionen und die wegen der Schließung des Grazer Werkes notwendig gewordenen Abfertigungen gewesen. Mit bisher 5,6 Mio. Euro ist das Investitionsvolumen heuer gering.

Neue Produkte

Eine Reihe neuer Produkte soll das Geschäft ankurbeln. Vor allem im Kernbereich Käse will Bergland mit neu eingeführten Leichtprodukten den Marktanteil von derzeit 46 Prozent in Österreich ausbauen.

Im Ausland will der Milchverarbeiter mit Spezialitäten punkten: Ziel ist eine Steigerung der Exportquote von 35,8 Prozent. Neben den Hauptexportländern Deutschland und Italien wird künftig auch der Osten fokussiert, lokale Verkaufsbüro in mehreren Ländern sind geplant.

Im ersten Halbjahr hat Bergland von seinen 15.931 Lieferanten 453 Mio. Kilo Milch zur Verarbeitung eingekauft. Der Kilopreis liegt aktuell zwischen 29,2 und 30,1 Cent und soll heuer stabil bleiben. Für eine mögliche Kooperation mit dem Konkurrenten NÖM sei Bergland zwar offen, derzeit "gibt es aber keine Gespräche", so Braunshofer. (jabü, Der Standard, Printausgabe, 02.08.2003)

Share if you care.