Google Coder: Web-Entwicklung am Raspberry Pi lernen

13. September 2013, 13:53
16 Postings

Vor allem für LehrerInnen und Eltern gedacht - Wird als freie Software entwickelt

Das ursprüngliche Ziel des Raspberry Pi war es, durch kostengünstige Hardware die Experimentierfreude mit Hard- und Software zu beflügeln. Zahlreiche auf dem Mini-Rechner basierende Projekte zeigen, dass man damit durchaus erfolgreich war. Der neueste diesbezügliche Beitrag kommt jetzt von Google.

Zielsetzung

So hat Google-Entwickler Jason Striegel ein Softwarepaket namens "Coder" geschnürt, das zum Erlernen von Web-Technologien gedacht ist. Spielerisch können hier HTML, CSS und Javascript erkundet, und auch gleich erste eigene Programme geschrieben und ausprobiert werden. Als Zielgruppe visiert der Entwickler vor allem den Bildungsbereich oder Eltern, die ihrem Nachwuchs beim Erlernen neuer Fähigkeiten helfen wollen, an.

Coder kann kostenlos heruntergeladen werden, und muss anschließend auf eine mindestens vier GB große SD-Karte gebrannt werden. Das System startet einen eigenen Web-Server, auf das dort laufenden Lernsystem wird über einen - oder mehrere - Browser im lokalen Netzwerk zugegriffen.

Open Source

Das Projekt ist zur Gänze freie Software, und befindet sich noch in einer frühen Entwicklungsphase. Ziel der jetzigen Veröffentlichung ist eine etwaige Weiterentwicklung am Feedback der NutzerInnen zu orientieren. (red, derStandard.at, 13.09.13)

Link

Coder

  • Artikelbild
    grafik: google
Share if you care.