Microsoft stattet Outlook.com mit IMAP aus

13. September 2013, 10:38
15 Postings

Damit sollen auch Feature Phones und Mac-Clients unterstützt werden

Der Webmail-Dienst Outlook.com wurde nun um IMAP und OAuth erweitert, wie Microsoft im offiziellen Outlook-Blog bekanntgegeben hat. Bislang unterstützte Outlook.com nur Exchange ActiveSync. Mit IMAP werden jetzt aber auch der Mailclient von Mac als auch Mozillas Thunderbird auf dem Mac unterstützt.

Für ältere Geräte und Clients

Microsoft schreibt, dass man sich für die Unterstützung von IMAP vor allem deshalb entschieden habe, weil nicht alle Geräte Exchange ActiveSync unterstützen, obwohl dies aus Microsofts Sicht vor allem Vorteile für die Akkulaufzeit hätte. IMAP ist vor allem auf Feature Phones und älteren Clients noch immer verbreitet. Für Entwickler sollen sich dadurch auch die Möglichkeiten erweitern, Dienste und Clients auf der Basis von Outlook.com zu bauen.

Updates

Einige der Apps, die damit arbeiten, sollen bereits in Kürze Updates an die Nutzer ausschicken, um von IMAP Gebrauch zu machen. Dazu gehören TripIt, Sift, Slice und OtherInBox. Unterstützt wird IMAP Version 4, Microsoft hat die konkreten Befehle, die unterstützt werden, in dem Blogbeitrag aufgelistet. (red, derStandard.at, 13.9.2013)

  • Microsofts Webmail-Dienst Outlook.com kann jetzt auch mit IMAP umgehen
    foto: microsoft

    Microsofts Webmail-Dienst Outlook.com kann jetzt auch mit IMAP umgehen

Share if you care.