Intel und Google kündigen Chromebook-Phalanx an

12. September 2013, 12:56
28 Postings

Noch vor Jahresende sollen neue Geräte von Acer, ASUS, HP und Toshiba kommen - Mit Haswell-CPU

Nicht zuletzt durch den Umstand getragen, dass Chromebooks mittlerweile - in den USA - einen erklecklichen Anteil des Niedrigpreissegments erobert haben, steigt das Interesse der Hardwarehersteller an Googles Chrome OS offenbar weiter. Im Rahmen des Intel Developer Forum hat der veranstaltende Prozessorhersteller gemeinsam mit Google eine Phalanx an neuen Chromebooks angekündigt.

Haswell

So sollen in den kommenden Wochen neue Chrome-OS-Geräte von Acer, ASUS, HP und Toshiba auf den Markt kommen. Herausragendes Merkmal: Alle sind sie mit einem Intel-Prozessor der aktuellen Haswell-Generation ausgestattet, und sollen so erheblich länger durchhalten als ältere Chromebooks.

Erste Infos

Konkrete Informationen gibt es bislang nur zu zwei der erwähnten Geräte, und auch diese nur rudimentärer Natur. So wartet etwa das "HP Chromebook 14" mit einem 14-Zoll-Bildschirm auf und soll 9,5 Stunden lang ohne Neuaufladung auskommen. Das neue Acer Chromebook ist eine Weiterentwicklung des Acer C7 Chromebooks, bietet wieder einen 11,6-Zoll-Bildschirm, soll mit 8,5 Stunden aber mehr als doppelt so lang durchhalten.

Preis

HP ist der einzige Hersteller, der bereits über einen finanziellen Rahmen spricht: So soll das Chromebook 14 um 299 US-Dollar auf den Markt kommen. Es verfügt über eine 16 GB große SSD, zudem stehen 100 GByte bei Google Drive für zwei Jahre lang kostenlos zur Verfügung. Ebenfalls mit dabei ist eine HDMI-Ausgabe sowie zweimal USB-2.0- und einmal USB-3.0.

Weitere Informationen zu all den erwähnten Geräten sollen in den kommenden Wochen folgen. (red, derStandard.at, 12.09.13)

  • Artikelbild
    foto: google
Share if you care.