Promotion - entgeltliche Einschaltung

Go international

17. September 2013, 09:48

Auslandserfahrung ist in der heutigen Arbeitswelt ein entscheidendes Plus. Viele Studierende der FH Oberösterreich gehen daher schon während des Studiums ins Ausland.

Die FH OÖ bietet schon während des Studiums Praktika und Forschungs- wie Studiensemester im Ausland an. Eine Chance, die auch der Medizin- und Bioinformatik-Absolvent Stefan Grasböck wahrgenommen hat.


Auf der FH>>next Karrieremesse an der FH OÖ in Hagenberg fiel ihm die Liechtensteiner Firma innoForce auf, „weil sie eine Therapiedatenbank im HNO-Bereich für Krankenhäuser entwickelt – und auch Liechtenstein als Arbeitsort sprach mich an.“ Also bewarb er sich.


innoForce ist langjähriger Partner der FH und regelmäßig auf der FH>>next vertreten, weil „die Studenten und Absolventen gute Programmierkenntnisse, analytische Fähigkeiten und eine strukturierte Arbeitsweise haben“, sagt Christoph Wille, CEO von innoForce. 


„Die FH hat einen guten Ruf“, weiß Stefan Grasböck, „so hatte ich einen Vertrauensvorschuss.“ Im Sommer 2012 begann er sein Berufspraktikum bei innoForce.

Erfolg bei Kongress
„Wir schätzen die Arbeit mit Stefan und seinem Studienkollegen Bernhard Hanten“, sagt Christoph Wille. „Die von ihnen entwickelten Features stießen bei einem internationalen Kongress auf großes Interesse.“

Es sind etwa vier Praktikumsplätze, die innoForce pro Jahr vergibt. Ein Wechsel vom Praktikum zum fixen Arbeitsverhältnis ist oft der Fall. Stefan Grasböck wird nun auch während seines FH OÖ-Masterstudiums in Biomedizinischer Informatik weiter bei innoForce arbeiten.

www.fh-ooe.at/international

  • Stefan Grasböck, Student der Medizin- und Bioinformatik, absolvierte sein Praktikum und seine Bachelorarbeit bei innoForce in Liechtenstein.

    Stefan Grasböck, Student der Medizin- und Bioinformatik, absolvierte sein Praktikum und seine Bachelorarbeit bei innoForce in Liechtenstein.

Share if you care.