Wiener Stadthallenbad: Teileröffnung im Herbst

10. September 2013, 17:02
79 Postings

Trainingsbecken dicht - Probebefüllung war positiv - Hobbyschwimmer müssen noch draußen bleiben

Wien - Das Wiener Stadthallenbad ist seit über 1200 Tagen geschlossen. Für die Allgemeinheit bleibt es noch einige hundert weitere Tage versperrt. Doch für Schwimmsportler wird ein Teilbereich der Anlage im Herbst wieder zugänglich. Laut dem Sprecher der Wien-Holding, zu der das Stadthallenbad gehört, soll der Sportbereich "auf alle Fälle noch heuer" eröffnet werden. Von dieser Maßnahme betroffen sind 400 bis 500 Sportler.

Bürgermeister Michael Häupl hatte im STANDARD-Interview bekräftigt, dass das gesamte Stadthallenbad wiedereröffnet wird. "Ich hoffe, im nächsten Jahr. Wann genau, weiß ich nicht." Die Teileröffnung für Sportler wird möglich, weil das – mittlerweile dichte – Trainingsbecken vom  Hauptbecken getrennt ist. Noch sind die Arbeiten und Tests im Trainingsbereich aber nicht abgeschlossen, ein genauer Zeitpunkt für die Teileröffnung war nicht zu erfahren.

Schweißer am Werk

Beim Hauptbecken sind noch immer die Schweißer am Werk, sie haben Schweißnähte auf insgesamt sieben Kilometern Länge zu überprüfen. Laut Wien-Holding ist man "im letzten Drittel" der Durchsicht angekommen, die Prüfung dürfte  noch Monate dauern. Erst dann kann mit der schrittweisen Probefüllung begonnen werden. Ursprünglich hätte das Stadthallenbad nach der Sanierung schon im September 2011 wieder aufgesperrt werden sollen. 17 Millionen Euro wurden vom Gemeinderat bewilligt. "Die sind längst aufgebraucht", sagte VP-Gemeinderätin Isabella Leeb. (David Krutzler, DER STANDARD, 20.9.2013)

  • Das Hauptbecken wird noch nicht befüllt, Profischweißer arbeiten weiter an den Nähten.
    foto: der standard/matthias cremer

    Das Hauptbecken wird noch nicht befüllt, Profischweißer arbeiten weiter an den Nähten.

Share if you care.