An Tagen wie diesen: 30-Kilometer-Lauf

Ansichtssache11. September 2013, 05:30
29 Postings

Am Sonntag standen 30 Kilometer auf dem Trainingsplan. So wie stets bei den langen Ausdauereinheiten: langsam und gemütlich. Doch während die Herren der Schöpfung bis dato nur große Worte beigesteuert hatten, war diesmal Halbe-Halbe Realität. Es ging von Mariahilf zum Ring, den Donaukanal hinauf zur Nordbrücke - und dann über die Alte Donau zur Ponderosa: Wir bestaunten Karatewunder, wichen Speeren aus - und wurden am letzten echten Sommertag sogar gedopt. Aber der Reihe nach.

Bild 1 von 16
foto: thomas rottenberg

Ich weiß, ich weiß, ich weiß: Mit dem, was für die meisten Hobbyläufer nach Höllendistanzen klingt, sollte man nicht um Mitläufer werben. Die Ansage "30 Kilometer" birgt ja tatsächlich einiges an Abschreckungspotenzial. Darum hier ein Versprechen: Ab Mitte Oktober sage ich zivilere Distanzen an. (Und dann laufen wir trotzdem einfach weiter. Das geht nämlich, man darf nur nicht drüber nachdenken.) 

weiter ›
Share if you care.