Paul Green setzt auf Kroatien

9. September 2013, 08:55
7 Postings

Fünf Millionen investiert. Gerüchte um Mitarbeiterabbau in Österreich weist das in Salzburg beheimatete Unternehmen zurück

Fünf Millionen Euro soll der Salzburger Schuhproduzent Paul Green in die neue Produktion in Kroatien gesteckt haben. Gerüchte um Mitarbeiterabbau weist das Unternehmen zurück, berichtet das "Wirtschaftsblatt".

Croatia calling

"Es sind fünf, nicht zehn Millionen, wie immer wieder kolportiert wird", wird Gerald Huber, Geschäftsführer des Salzburger Schuhherstellers, von der Zeitung zitiert. Damit hat der Produzent erstmals die Summe bekanntgegeben, die in den Aufbau des neuen Werkes im kroatischen Prelog gesteckt wurde. Dort wurde die Produktion Mitte Juli aufgenommen. 50 Mitarbeiter sind dort beschäftigt. Die Zahl soll langsam auf 150 angehoben werden, sagte Huber.

150 Mitarbeiter hat die Schuhproduktion im Headquarter im Salzburger Mattsee. Gerüchte, wonach das Unternehmen Mitarbeiter abbaut, entbehrten jeder Grundlage, teilte Huber der Zeitung mit. (red, derStandard.at, 9.9.2013)

  • 150 Mitarbeiter hat die Schuhproduktion im Headquarter im Salzburger Mattsee.
    foto: paulgreen-shop.de

    150 Mitarbeiter hat die Schuhproduktion im Headquarter im Salzburger Mattsee.

Share if you care.