"Für Paul klingt alles wie Musik"

Rezension6. September 2013, 17:38
1 Posting

Das Buch "Pauls Reise" ist ein starker und poetischer Text für Kinder ab fünf - Auf der CD zum Buch liest Sunnyi Melles

Paul ist ein ganz besonderer Bub: "Er kann die Dunkelheit hören. Paul kann auch Dinge, Farben und Gerüche hören. Für Paul klingt alles wie Musik." Und das mitten im "friedlichen Bergdorf Kleinhinterunterbichlbach". So hat er auch gehört, dass im Bauch seiner Mutter ein Schwesterchen heranwächst - der Doktor glaubt fälschlicherweise, es sei ein weiterer Bub. Stefan Slupetzky und Mathias Nemec lassen den sympathischen Wunderbuben nach einem passenden Geschenk für seine Schwester suchen: "Soll er ihr seine alte Spieluhr schenken? Nein, es muss schon etwas ganz Besonderes sein", findet der Bub.

"Pauls Reise" heißt das Buch ganz schlicht. Gerichtet ist es an Kinder ab dem fünften Lebensjahr. "Paul marschiert nach Osten, weil dort bald die Sonne aufgehen wird. Im Osten liegt das Morgenland, es klingt in seinen Ohren wie feine Klarinetten", heißt es am Beginn seiner kleinen Reise. Der Bub trifft auf seiner Wanderung einen Feuersalamander, einen Fisch und eine Krähe. Am Ende des Buches hat er natürlich etwas Passendes für seine eben geborene Schwester gefunden.

Dem starken und poetischen Text wurde vom Verlag auch eine eigens produzierte CD zur Seite gestellt, die dem Buch beiliegt. Sunnyi Melles konnte als Vorleserin gewonnen werden, begleitet vom Tonkünstler-Orchester Niederösterreich - ein perfektes Paket also. (Peter Mayr, DER STANDARD, Album, 7./8.9.2013)

Stefan Slupetzky, Mathias Nemec
Pauls Reise
Picus-Verlag 2013
56 Seiten, € 19,90

  • Paul sucht ein Geschenk für seine ungeborene Schwester - und wird unterwegs fündig.
    foto: picus verlag

    Paul sucht ein Geschenk für seine ungeborene Schwester - und wird unterwegs fündig.

Share if you care.