Google will mit Chrome Apps den Desktop erobern

6. September 2013, 13:27
19 Postings

Erste "Packaged Apps" jetzt für alle zugänglich - Samt Offline-Modus und Zugriff auf Rechner-Ressourcen

Passend zum fünfjährigen Jubiläum will Google seinen Browser neu positionieren. So soll Chrome künftig nicht nur als flinker Browser sondern auch als Anwendungsplattform reüssieren. Mit den Chrome Packaged Apps wird nun erstmals auch im stabilen Kanal von Chrome eine neue Art von Web-Anwendungen unterstützt.

Möglichkeiten

Im Gegensatz zu früheren Versuchen in diese Richtung sollen diese Web-Technologien mit klassischen Desktop-Vorteilen verbinden. So funktionieren alle Packaged Apps von Haus aus auch offline, bisher wohl der schärfste Kritikpunkt an Web-Apps. Zudem lassen sich diverse Hardwarefunktionen von  Bluetooth über USB bis zu zur Webcam direkt nutzen. Für all dies gibt es ein eigenes Berechtigungssystem. Ähnlich wie bei Android wird bei der Installation angezeigt, welche Berechtigungen eine App benötigt.

APIs

Benachrichtigungen werden in den Desktop eingebunden, es gibt APIs zur Einbindung in Web-Services wie Google Drive und automatische Updates. Chrome Packaged Apps öffnen von Haus aus ein eigenes Fenster und kommen ohne Browser-Navigationselemente aus. Unter Windows wird nach der Installation der ersten Chrome App ein eigener Launcher für all die betreffenden Programme im Panel eingerichtet. Eine entsprechende Lösung für Mac OS X ist derzeit noch in Entwicklung.

Sammlung

Bereits in den letzten Monaten - also der Testphase - entstandene Packaged Apps werden in einer eigenen Kategorie im Chrome Webstore vorgestellt. Zu den Highlights gehören dabei etwa Pocket, Wunderlist oder Google Keep. Aber es gibt auch Weatherbug, eine App für 500px oder die einfache Bildbearbeitung Pixlr Touch Up. Google hofft natürlich auf eine rasche Ausweitung dieses Angebots in den kommenden Monaten. Überzeugen soll dabei nicht zuletzt das Versprechen von einfacher, und nicht zuletzt plattformübergreifender Entwicklung.

Ein Anfang

Der offizielle Startschuss gilt derzeit nur für Windows und Chrome-OS, die stabilen Versionen des Browsers für Mac und Linux sollen in den kommenden Wochen beim Packaged-App-Support nachziehen. In den aktuellen Testversionen funktionieren die erwähnten Apps aber bereits alle tadellos.

Mobil

Langfristig sollen die Chrome Packaged Apps aber nicht auf den Desktop beschränkt bleiben. So hat Google bereits vor einigen Monaten im Rahmen der I/O-Konferenz die Ausführung einer Packaged App unter Android vorgezeigt. (apo, derStandard.at, 06.09.13)

  • Eine der derzeit wohl besten Chrome Apps gibt es von Pocket.
    foto: pocket

    Eine der derzeit wohl besten Chrome Apps gibt es von Pocket.

Share if you care.