Das Wien aus Kriegstagen in die Gegenwart montiert

Ansichtssache5. September 2013, 17:58
196 Postings

Momentaufnahmen, die nie existierten: Sergej Larenkow produziert Fotomontagen mit Quellmaterial von 1945 und heute

"Als ich mit zehn Jahren eine Kamera bekam, dachte ich nicht, dass man damit in die Vergangenheit gelangt. Jahre später fand ich heraus, dass es doch geht", sagt der Schiffslotse Sergej Larenkow über Zeitreisen, seine zweite Leidenschaft neben der Seefahrt.

Larenkows virtuelle Zeitmaschine besteht im Grunde nur aus Fotoapparaten. Mit einigen sind im Europa des Zweiten Weltkriegs und der unmittelbaren Nachkriegszeit Eindrücke eines zerbombten Kontinents entstanden. Mit seinem eigenen Apparat nimmt Larenkow fast 70 Jahre später exakte Kopien der Motive auf - gleiche Perspektive, gleiche Brennweite, gleiche Belichtung.

Rotarmisten, SUVs und Touristen im Mashup

Am Rechner kombiniert er die Fotos und schafft so Momentaufnahmen, die nie existierten. Begonnen hat Larenkow das Projekt, dessen Titel sich am ehesten mit "Verknüpfte Zeiten" übersetzen lässt, mit Montagen seiner Heimatstadt Sankt Petersburg. Es folgten Fotoreisen unter anderem nach Moskau, Odessa, Kiew, Sewastopol, Prag, Berlin und Paris. Schließlich kam der frühere Navigationsoffizier nach Wien und schoss Fotos, um sie mit historischen Aufnahmen aus dem Russischen Staatsarchiv in Krasnogorsk zu verschmelzen.

Die Montagen zeigen einige der rund 400.000 Rotarmisten, die im April 1945 bei der "Schlacht um Wien" vor der Stadt standen, beim Einmarsch ins Zentrum; neben ihnen Individualtouristen aus dem 21. Jahrhundert. Sie zeigen die Straßenkämpfe, bei denen noch kurz vor Kriegsende Zehntausende ihr Leben lassen mussten; daneben ein zwei Tonnen schweres SUV. Sie zeigen einen sowjetischen Soldaten, der nach dem Ende der Kämpfe den Pallas-Athene-Brunnen vor dem Parlamentsgebäude auf Leinwand festhält; daneben die Göttin der Weisheit ein weiteres Mal in der Gegenwart, wie sie dem Hohen Haus noch immer den Rücken zukehrt. (mcmt, derStandard.at, 5.9.2013)

Bild 1 von 11
foto: sergey larenkov/krasnogorsk archive

Ein Lastwagen mit Geschützanhänger passiert das Parlament am Ring.

weiter ›
Share if you care.