"Grand Theft Auto 5" wurde mit echten Gangstern eingesprochen

4. September 2013, 12:08
52 Postings

Rockstar stellte Gang-Mitglieder statt Schauspieler zur Charakter-Synchronisation ein

Niemand spricht authentischer die Rolle eines Gangsters als ein Gangster selbst. Zu diesem Schluss ist wohl die Spieleschmiede Rockstar Games gekommen, als man nach passenden Synchronsprechern für die Charaktere in "Grand Theft Auto 5" Ausschau hielt. Zumindest für die dutzenden Nebendarsteller griff man deshalb auf reale Gang-Mitglieder zurück.

Glaubhaftigkeit

"Wir rekrutierten einen Mann, der Gang-Mitglieder anwarb. Echte Gang-Mitglieder, wie salvadorianische Gangster mit unglaublichen Tätowierungen. Einer kam am Tag davor gerade erst aus dem Gefängnis", sagt Autor und Produzent Lucien Jones gegenüber dem Radiosender WGN. Die Gang-Mitglieder übernahmen dabei nicht nur die Sprechrollen sondern änderten auch die Texte ab, wenn diese unglaubwürdig wirkten. Auf der Suche nach geeigneten Sprechern fuhr Jones von Memphis bis Alabama. "Wir verbrannten Möbel, tranken Moonshine und alle paar Stunden nahmen wir etwas auf. Ich besorgte Feuerwerk, Schnaps und Essen für ein Barbecue", so der Autor. Wie authentisch das virtualisierte Kalifornien (San Andreas) geworden ist, davon kann man sich jeder ab dem 17. September selbst überzeugen. (red, derStandard.at, 4.9.2013)

  • "Grand Theft Auto 5"
    foto: rockstar games

    "Grand Theft Auto 5"

Share if you care.