Ralph Giordano erhält deutsch-jüdischen Leo-Baeck-Preis

8. August 2003, 11:39
posten
Berlin - Der deutsche Schriftsteller Ralph Giordano ("Die Bertinis") wird mit dem Leo-Baeck-Preis 2003 des Zentralrats der Juden ausgezeichnet. Man würdige damit Giordanos Verdienste "als Autor und Journalist, als Mahner gegen Rechtsradikalismus und gegen das Verdrängen des Holocausts und den damit verbundenen Geschichts-Revisionismus", teilte der Zentralrat am Freitag in Berlin mit.

Ausgezeichnet wird der 80-jährige Giordano auch als "mutiger Streiter für Zivilcourage und Menschlichkeit und als engagierter Werber für den Frieden in der Welt". Die Verleihung des mit 10.000 Euro dotierten Preises findet am 17. September in Berlin statt.

Im vergangenen Jahr war die Schauspielerin Iris Berben für ihren Einsatz gegen Antisemitismus und Fremdenhass ausgezeichnet worden. Der Preis erinnert an den Berliner Rabbiner Leo Baeck, eine prägende Gestalt des deutschen Judentums zu Beginn des 20. Jahrhunderts. (APA/dpa)

Share if you care.