Griechenland: Heiligtum des "Höchsten Zeus" entdeckt

6. August 2003, 10:44
2 Postings

In der Kultstätte bei Thessaloniki dürfte der Göttervater als Alleingott verehrt worden sein

Thessaloniki - In der antiken Stätte von Dion nahe Thessaloniki ist ein Heiligtum (Sanktuarium) des griechischen Göttervaters der Antike Zeus entdeckt worden. Inschriften deuten darauf hin, dass es sich um ein Heiligtum aus der hellenistisch-römischen Zeit handelt. Der Fund ist nach Angaben der Archäologen "von großer Bedeutung", weil der Vater der Götter der griechischen Antike auf Inschriften "Höchster Zeus" genannt wird. Dies deute darauf hin, dass während der Blütezeit des Sanktuariums Zeus - anders als in der klassischen Antike - als eine Art "Alleingott" galt. Dies sagten Archäologen der Universität Thessaloniki am Freitag im griechischen Rundfunk.

In dem Heiligtum wurde eine kopflose Statue von Zeus gefunden, der auf einem Thron sitzt. Darüber hinaus konnten die Archäologen eine Reihe von Marmorplatten ausgraben, auf denen Adler als andere Abbildungen des Zeus zu sehen sind. Dion ist eine der wichtigsten antiken Stätten des mazedonischen Reiches der Antike. Es liegt unterhalb des Olymp, des höchsten Berges Griechenlands rund 80 Kilometer südlich von Thessaloniki. (APA/dpa)

Share if you care.