China empört über Pentagon-Bericht

1. August 2003, 20:08
1 Posting

US-Regierung unterstellt Angriffsvorbereitung auf Taiwan

Peking - Die chinesische Regierung hat am Freitag einen US-Bericht scharf zurückgewiesen, wonach der kommunistische Staat zusätzliche Raketen gegen seinen Nachbarn Taiwan in Stellung bringen soll. Hinter den Anschuldigungen stecke die Strategie Washingtons, Waffenverkäufe an die taiwanesische Regierung zu rechtfertigen, hieß es in einer Erklärung des Außenministeriums in Peking. "Ziel ist die Entschuldigung für den Verkauf hoch entwickelter Waffen an Taiwan sowie die Beeinflussung der öffentlichen Meinung", so die Erklärung. Die chinesische Seite sei empört.

Der Pentagon-Bericht vom Mittwoch stellte fest, dass sich China wesentlich schneller Kurzstreckenraketen anschaffe als zuvor angenommen. Die Vorbereitung für eine mögliche Auseinandersetzung mit Taiwan sei die "vorrangige Motivation" für die militärische Modernisierung Pekings. In dem Papier des amerikanischen Verteidigungsministeriums wird ferner auf die Anschaffung von russischen U-Booten verwiesen, die den Schiffsverkehr Richtung Taiwan blockieren oder die US-Streitkräfte bei einem möglichen Konflikt bedrohen könnten.

China und Taiwan haben seit der Trennung im Bürgerkrieg im Jahr 1949 eigene Regierungen. Peking betrachtet Taiwan jedoch als chinesisches Territorium und drohte wiederholt mit der Besatzung. Die USA wiederum sind der größte Waffenlieferant der demokratisch gewählten taiwanesischen Regierung. (APA/AP)

Share if you care.