Musikkultureller Gravitationspunkt

4. August 2003, 10:35
posten

Outreach: New York in Schwaz

Nicht nur dank der Klangspuren-Konzerte hat sich Schwaz zuletzt zu einem musikkulturellen Gravitationspunkt gemausert. Seit zehn Jahren gehört auch das dortige Jazzseminar der Outreach Academy zum Veranstaltungskalender. Jazztrompeter Franz Hackl bringt allsommerlich Musiker aus dem Big Apple in die alte Heimat, auf dass junge Improvisatoren sich von diesen auf ihren Weg bringen lassen.

Und rund um diese veritablen Kapazunder vom Schlage Alex Fosters, Sonny Fortunes, Adam Holzmans, Andy McKees u. a. wird gleich auch ein Festival, kuratiert von Andreas Schett, inszeniert. An den ersten beiden Augustwochenenden nimmt sich da etwa ein Star-gespicktes Outreach-Orchester des Werks der britischen Hausfrau Rosemary Brown an, die im Schlaf regelmäßig u. a. von den Herren Chopin und Liszt zwecks Einflüsterung ihrer neuesten Tonsetzungen heimgesucht wurde.

Schauspieler Guntram Bratia sowie Gerald Preinfalk (Saxofon) und Klaus Paier (Akkordeon) geben im durch Schwaz brausenden Gefährt Toni Bernarts "Monolog eines Reiseführers zulasten des Busfahrers". Und einiges mehr. Gewitzt, das alles. (felb/DER STANDARD, Printausgabe, 01.08.2003)


Outreach-Festival Schwaz/Tirol,
0664/330 31 81, bis 10. 8., Link

outreach

Share if you care.