Nepal: Rebellen zu neuen Friedensgesprächen bereit

3. August 2003, 15:18
posten

Regierung hatte drei Führer der Maoisten freigelassen

Kathmandu - Die maoistischen Rebellen in Nepal sind zu einer Wiederaufnahme der Friedensverhandlungen mit der Regierung bereit. Das teilte Rebellenführer Prachanda in einem Brief an die Regierung mit, wie Vermittler Ratna Tuladhar am Donnerstag sagte. Die Regierung in Kathmandu hatte zuvor zwei der Hauptforderungen der Rebellen erfüllt: Sie ließ am Dienstag drei ihrer Führer frei und veröffentlichte Informationen zum Verbleib von 36 vermissten Rebellen.

Die dritte Forderung nach einem Rückzug der Streitkräfte aus den Rebellengebieten lehnte die Regierung jedoch bisher ab, sicherte jedoch einen Stopp der Angriffe zu. Sie forderte die Rebellen zu einer Wiederaufnahme der Verhandlungen innerhalb von zwei Wochen auf. Der letzte Verhandlungstermin im Mai war wegen eines Streits über den Truppenrückzug geplatzt.

Die nepalesischen Rebellen kämpfen seit sieben Jahren für die Abschaffung der konstitutionellen Monarchie zu Gunsten eines sozialistischen Staats. Über 7.000 Menschen wurden in dem Konflikt getötet. Im Jänner erklärten die Rebellen einen Waffenstillstand. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    2000 Menschen demonstrieren in Kathmandu für Frieden

Share if you care.