Keine Scheidungen mehr per SMS

12. August 2003, 13:39
posten

Malaysia: SMS als erste gültige Benachrichtigung der Scheidungsabsicht anerkannt - Frauenrechtlerinnen protestieren

Kuala Lumpur - Die malaysische Regierung will das Eherecht verschärfen, wonach Männer das Scheidungsverfahren unter anderem per SMS, E-Mail oder Fax einleiten können. "Wir müssen das stoppen, denn es ist unmoralisch und für die Gesellschaft inakzeptabel", sagte der Regierungsberater für Religionsfragen, Abdul Hamid Othman, am Donnerstag.

Männerrecht

Dem islamischen Recht, der Scharia, zufolge muss ein Ehemann als ersten Schritt im Scheidungsprozess zunächst seiner Frau die Trennungsabsicht mitteilen. Anschließend muss er dies vor einem Richter wiederholen, der die Scheidung für rechtskräftig erklärt. Für Frauen ist die entsprechende Prozedur wesentlich komplizierter. In Malaysia akzeptierte in der vergangenen Woche ein Richter die SMS-Botschaft eines Mannes an seine Frau als gültige erste Benachrichtigung.

Proteste von Frauenrechtlerinnen

Die Entscheidung löste Proteste unter Frauenrechtsorganisationen aus, die diese als frauenfeindlich kritisierten. Ministerpräsident Mahathir Mohamad erklärte, die Mitteilung der Scheidungsabsicht als Textnachricht über das Mobiltelefon sei zwar nicht illegal. Sie sei jedoch keine "angemessene Art, sich scheiden zu lassen". Mahathir beantragte eine Überprüfung des Scheidungsrechts. Sein Kabinett nahm dazu am Mittwoch erste Beratungen auf. (APA)

Share if you care.